Weinlabor liefert noch genauere Ergebnisse. Neues Analysegerät liefert mehr und genauere Informationen rund um den Gärprozess.

Von Werner Kraus. Erstellt am 10. Oktober 2020 (04:29)
Das Weinviertler Weinlabor in Poysdorf wurde mit einem modernen Analysegerät ausgestattet. Im Bild: Johann Rossmiller, Theodor Kaufmann.
Werner Kraus

Nach Installation des neuen Analysegerätes WineScan der Firma Foss können im Weinlabor Weinviertel Most- und Weinanalysen nach den neuesten Gesichtspunkt der Analysetechnik durchgeführt werden. „Damit sind wir in der Lage, sehr rasch alle Parameter zur Beurteilung von Wein und Most mit hoher Genauigkeit zur Verfügung zu stellen“, betont Laborleiter Theodor Kaufmann.

Um die Qualität der Analysen zu sichern, wird die Analytik durch Kontrollproben laufend überwacht und darüber hinaus das Analysesystem periodisch kontrolliert und, wenn notwendig, die Kalibrierung korrigiert.

„Die Qualität der Analysen ist gleichzusetzen mit denen der Bundeslehranstalten für Weinbau“, sagt Kaufmann. Es erfolgen in einem Durchgang zwei Messungen, der Mittelwert wird genommen, so kann höchste Präzision gewährleistet werden.

Die Vorteile des neuen Geräts sind ein Mehr an Informationen und ein größerer und umfangreicherer Meßumfang mit bis zu zwölf Einzelergebnissen. So kann zum Beispiel der Most während der Gärung untersucht werden. Das ist bei Weinen, bei denen mit Gärstörungen gerechnet wird, interessant.

Wie bisher erfolgt die Probenübernahme bei Wottle in Poysdorf, Wallner in Auersthal und Semmler in Hohenruppersdorf.