Laas Kinder reden bei der Spielplatz-Planung mit. Auf 1.400 Quadratmetern entsteht „Am Anger“ ein neuer Spielplatz mit Wasserspielgeräten und viel Natur.

Von Kathrin Schlegelhofer. Erstellt am 13. September 2020 (06:03)
Bei der Begehung des Spielplatzes trafen sich Bürgermeisterin Brigitte Ribisch, Mitarbeiter des NÖ Familienlandes, Anrainer der Siedlung „Am Anger“ sowie Bauhofleiter-Stellvertreter Christoph Karas, die GemeinderätinnenCornelia Kallaus und Heidi Schwungfeld-Fass, Stadtrat Roman Frühberger und Vizebürgermeister Georg Eigner.
Stadtgemeinde Laa/Uli Mattes

„Wasser und Weide“ wird das Motto des neuen naturnahen Erlebnisspielplatzes in Laa sein. Bei der Siedlungserweiterung „Am Anger“ soll auf 1.400 Quadratmetern ein Spielplatz der besonderen Art entstehen, mit natürlichen und barrierearmen Spielgeräten, Instrumenten für Sinneswahrnehmung und Wasserspielen.

Das Projekt wird zusammen mit der Förderinitiative des Landes NÖ „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“ umgesetzt und soll schon nächsten Frühling zum Austoben bereitstehen. Gemeinsam mit Anrainern, Gemeindevertretern und dem Projektteam fand im Juli eine Begehung mit anschließendem Workshop im Rathaus statt, damals wurden sowohl der Projektablauf als auch die Wünsche der Beteiligten besprochen.

Jetzt will das Projektteam einen Fragebogen für Kinder erarbeiten und mit ihnen einen Workshop in Form einer Spielforscher-Werkstatt veranstalten, um zu wissen, was die Kleinen wirklich wollen. Gleich danach sollen die Baumaßnahmen und Bepflanzungen für den neuen Naturspielplatz beginnen.