Neues Dach für Kirche in Laa. Das südseitige Dach der Laaer Pfarrkirche wird erneuert.

Von Susanne Bauer. Erstellt am 22. Mai 2020 (05:31)
Der südliche Teil der Laaer Stadtpfarrkirche ist aufgrundRenovierungsarbeiten am Dach eingerüstet.
Susanne Bauer

Da der südliche Teil des Kirchendaches der Stadtpfarrkirche bereits in die Jahre gekommen war, wurde im Frühjahr des vergangenen Jahres im Vermögens- und Verwaltungsrat (VVR) der Pfarre beschlossen, für die Renovierung Kostenvoranschläge einzuholen.

Im Jahr 1993 hatte die Nordseite der Kirche ein neues Dach erhalten, die südliche Seite wurde damals lediglich überstiegen. Nun wurde es durch herabfallende Dachziegel schon gefährlich für Passanten und da auch das Dach teilweise undicht wurde, bestand auch Gefahr im Verzug.

Die acht Personen des VVR beschlossen gemeinsam mit Pfarrer Christoph Goldschmidt die Sanierung mit einem Kostenvoranschlag von rund 130.000 Euro. Finanziert wird diese Summe von Bundesdenkmalamt, Erzdiözese, Land NÖ und der Pfarre, die dafür auch auf Spenden aus der Bevölkerung hofft.

Am Dach werden die gesamten Dachziegel ausgetauscht und Teile der Dachlattung ersetzt. Der Dachstuhl befindet sich in einem guten Zustand und muss daher nicht renoviert werden. Außerdem werden das Eingangstor und die beiden Eingangstüren mitrenoviert.

Die dem Heiligen Vitus geweihte Laaer Pfarrkirche zählt zu den größten noch erhaltenen spätromanisch-frühgotischen Kirchenbauten in Niederösterreich. Sie wurde zwischen 1240 und 1300 errichtet, wahrscheinlich auf dem Platz eines kleineren romanischen Vorgängerbaues. 1466 und 1795 wurde sie umgebaut.