Schulzentrum Asparn: Unterricht im Grünen. Das Gelände um das Schulzentrum Asparn wurde unterrichtstauglich und kindgerecht gestaltet – und jetzt offiziell den Schülern mit ihren Lehrern übergeben.

Von Johann Hochleithner. Erstellt am 01. Juni 2017 (05:00)
NOEN, Johann
Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer überreicht im Beisein von Landtagsabgeordneten Manfred Schulz, Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner, Bürgermeister Manfred Meixner und Projektmanagerin Martina Strobl die „Schulfreiraumplakette“ an Direktor Johann Keintzel.Hochleithner

„Viele Wege führen nach Rom“, Direktor Johann Keintzel führt diesen Ausspruch als Leitspruch für die Schaffung des neuen „Schulfreiraumes“ in der Neuen Mittelschule Asparn an. „Zugang zum Lernen kann auf vielerlei Arten erfolgen.“ Nicht nur das Sitzen in der Klasse, auch die Bewegung im Freien sei eine der Lehrmöglichkeiten, um den wissensdurstigen, jungen Leuten wichtige Themen für ihr späteres Leben verstehen zu lernen und beizubringen.

Gerade in der schönen Zeit - Frühjahr, Sommerbeginn und Herbst - kann Lernen im Freien, umgeben von den Geräuschen, welche die Natur zu bieten hat, prägende Gedankenstützen für die Schüler vermitteln. Auch im Schulzentrum Asparn versucht das Pädagogenteam rund um Direktor Johann Keintzel mit viel Engagement und Liebe, verständlicher Sprache und Animation zur Mitarbeit durch die Schüler, den Lehrstoff zu vermitteln.

„Für mich beeindruckend sind die schuleigene Imkerei und die Kooperation mit dem Museum MAMUZ, was landesweit einzigartig ist!“Verena Sonnleitner, Bezirkshauptfrau

Bei der Eröffnung des „Schulfreiraumes“ überzeugten die jungen Leute der Volks- und Mittelschule mit musikalischen und sprachlichen Kurzstücken, dass der in Asparn eingeschlagene Weg zu sehr positiven Lernerfolgen führen kann. Überzeugen konnten sich davon die anwesenden Eltern und Gäste aus der Schulgemeinde Asparn-Gnadendorf bei der Festveranstaltung und dem anschließenden Rundgang durch das Schulareal. 

„Für mich beeindruckend sind die schuleigene Imkerei und die Kooperation mit dem MAMUZ, was landesweit einzigartig ist“ stellten Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner und auch Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer bei ihren Reden fest.

„Schulfreiraumplakette“ überreicht

Unter den zahlreichen Festgästen befanden sich neben Sonnleitner und Himmelbauer Landtagsabgeordneter Manfred Schulz, Bildungsmanagerin Brigitte Ribisch, Bürgermeister Manfred Meixner, Polizeikommandant Albert Czezatke, Pater Nicholas und vom NÖ Familienland Martina Strobl. Zum Abschluss wurde dem Direktor für das Schulzentrum Asparn von Himmelbauer die „Schulfreiraumplakette“ überreicht.

Obwohl die Aufbauarbeiten für die Veranstaltung durch die Schüler, Pädagogen und Mitglieder des Elternvereines durch kurzen Regen etwas gestört wurden, ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Die dann scheinende Sonne verschaffte einen angenehmen sommerlichen Vormittag.

Nach der offiziellen Eröffnungsfeier übernahm der Elternverein das kulinarische Kommando: mit Selbstgebackenem, Würstel und kühlen Getränken.