Vier Millionen für das Gemeinwohl. Die NÖ Sparkassen unterstützen regionale Projekte wie das Poysdorfer Orgelprojekt.

Von Werner Kraus. Erstellt am 16. Oktober 2014 (07:05)
NOEN, Werner Kraus
Das von der Sparkasse unterstützte Okenfus Orgelprojekt wurde bei der NÖ Sparkassen Vorständetagung in Krems präsentiert. Im Bild: Johann Heindl, Wilhelm Krätschmer, Anton Faber, Gertrude Riegelhofer, Franz Pruckner, Werner Kraus, Johann Tiwald.

Vier Millionen Euro haben die niederösterreichischen Sparkassen im Jahr 2013 für das Gemeinwohl in ihren Regionen zur Verfügung gestellt. Zehn der bedeutendsten Projekte wurden im Rahmen der Vorständetagung im Kloster in Krems der Öffentlichkeit präsentiert. Darunter auch das von Sparkasse Poysdorf und Sparkasse Poysdorf Privatstiftung unterstützte Okenfus-Orgelprojekt in der Stadtpfarrkirche Poysdorf.

Jährlich werden rund fünf Prozent der erwirtschafteten Gewinne für soziale Projekte eingesetzt, um damit bewusst nachhaltig Verantwortung für die Region zu tragen. Wilhelm Krätschmer vom Sparkassenverband informierte, dass österreichweit jährlich 22,5 Millionen Euro für Gemeinwohlaktivitäten aufgewendet werden und hier die Sparkassenstiftungen 7,2 Millionen Euro beitragen.

„Wichtige Funktion der Banken ist es Stoßdämpfer zwischen dem Hoch und den Schwächen der Wirtschaft zu sein, aber auch Wachstum und Stabilität zu unterstützen“, betonte der Obmann der NÖ Sparkassen, Franz Pruckner.