Team der Elfenbeinküste zu Gast im Weinviertel. Auf Einladung des Rotary Clubs Weinviertel Marchfeld war das Special-Olympics-Floorhockey-Team der Elfenbeinküste zu Gast in der Weinstadt.

Von Werner Kraus. Erstellt am 21. März 2017 (13:46)
Werner Kraus
Das Floorhockey-Team der Elfenbeinküste wurde mit einem Autobus des Bundesheeres von Poysdorf nach Graz gebracht.

Drei schöne Tage im Weinviertel bereitete der Rotary Club Weinviertel Marchfeld den Sportlern der Elfenbeinküste, die zu den Special Olympics nach Österreich gekommen sind.

„Die Tage sind zur Erholung von den Reisestrapazen, aber natürlich auch zum Erleben von Österreich gedacht“, betonte Gabriele Hausmann von den Rotariern, welche die Hauptorganisationsarbeit übernommen haben.

Am 15. März gab es im alten Klosterkeller der Familie Riegelhofer einen Empfang für die Gäste der Elfenbeinküste, zu dem Rotary Club-Präsident Rudolf Riener auch seitens der Botschaft Georgette M`Brah begrüßen konnte. Bürgermeister Thomas Grießl dankte den Rotariern für die Auszeichnung, als Host Town Gäste der Special Olympics beherbergen zu dürfen. Untergebracht waren die 27 Teilnehmer im Genießerhof Haimer in Poysdorf.

Basketballmatch als Training

Joachim Maly führte die Gäste durch die Kellergassen Poysdorf und in der Fachschule gab es eine nette Begegnung, die mit einem Basketballmatch als Training sportlich beendet wurde.

Als Gastgeschenk bekamen die Sportler einen Weinviertler Strohhut, den sie bei Sonne in ihrer Heimat als Schattenspender und als Erinnerung an den Besuch verwenden können.

Rudolf Riener und Gabriele Hausmann haben ja die Ehre, mit ihrer Gastmannschaft von der Elfenbeinküste bei der Eröffnung ins Stadion einziehen zu dürfen. Mannschaftsführerin Alice dankte für die herzliche Aufnahme. Am folgenden Tag sorgte das österreichische Bundesheer mit einem Autobus für den kostenlosen Transport der Gäste zu den Special Olympics, die in Schladming, Ramsau und Graz stattfinden.