Mistelbach: Der tägliche Bieranstich. O'zapft is: Eigentlich ist Mistelbach ja eine Stadt mitten im Herzen des Weinlandes: Beim Stadtfest ist aber alles anders: Denn es gibt jeden Tag einen Bieranstich. An Tag zwei des heurigen Fests im Zentrum wurde dieser von den Freunden aus der Partnerstadt Neumarkt in der Oberpfalz ausgerichtet.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 24. August 2019 (14:08)

Mitgebracht hatten Neumarkt-Stadtrat Heiner Zuckschwert und Gans-Brauerei-Chef Goswin Diepenseifen ein Märzen, das heurige Festbier des traditionellen Jura-Festes: "Es ist das beste Bier, weil es ist das Freibier", wusste der Bayer.

Mit drei souveränen Schlägen auf den Zapfhahn schlug Mistelbachs Bürgermeister Alfred Pohl das Fass an: "Mit Neumarkt haben wir seit 36 Jahren eine innige Freundschaft. Und wir zelebrieren das mit dem höchsten Kulturgut, das wir haben", kommentierte Bürgermeister Alfred Pohl den Bieranstich. Umrahmt wurde er von der Combo der Werkvolkkapelle Neumarkt.

Einen Korb voll Wein gab es für Heiner Zuckschwert, einem der besonders treuen Freunden Mistelbachs: Er hatte vor kurzem seinen 70er gefeiert: "Das ist unsere Weinviertler  Medizin, damit du noch lange so gesund bleibst", gratulierte Bürgermeister Alfred Pohl.

Den nächsten Bieranstich gibt es übrigens am Sonntagvormittag nach Festmesse und dem Festakt zur 15-jährigen Städtefreundschaft mit der ungarischen Stadt Pecel um 11 Uhr. Auch hier werden die Neumarkter für das Bier sorgen.