Einkaufstag in Mistelbach: Events mit „mehr Lebenslust“. Nach Coronapause laden Citymanager Manuel Bures und Wirtschaft zum Tagesevent ins Zentrum ein.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 23. Juni 2020 (16:25)
Citymanager Manuel Bures und die Mistelbacher Wirtschaft setzten statt auf verstaubte Einkaufsnächte auf neue Events mit Lebenslust.
Pfabigan

„Fetter Beat“ im Zentrum, Sandstrand und Palmen: Mistelbach setzt als Einkaufsstadt heuer nicht auf eine Einkaufsnacht, sondern auf ein Tagesevent: Mit „Shop & Golf“ wird der erfolgreiche Freitagsmarkt am 26. Juni verlängert und auf die ganze Stadt ausgeweitet.

„Mistelbach hatte ja immer offen. Aber jetzt geht es nach der Coronapause weiter“, sagt Citymanager Manuel Bures: Das Konzept der Einkaufsnacht sei schon etwas verstaubt und die Begeisterung bei den Mistelbacher Gewerbetreibenden entsprechend gering gewesen. Mit dem neuen Format soll den Besuchern der Stadt ein Stück Lebenslust zurückgegeben werden: Denn neben Wein und Kulinarik im Zentrum wird es auch zwei „Beschäftigungszonen“ geben: Kinder können sich, betreut von Robert Steiners Team, beim Lego-Truck bei Spielwaren Harrer vergnügen, für an Mobilität Interessierte gibt es die Mobility-Zone vor dem Rathaus, wo viele Mistelbacher Autohäuser ihre E-Autos, E-Bikes und E-Lastenräder präsentieren.

Wie hat die Innenstadtwirtschaft die Coronakrise bewältigt? „Bei den Menschen ist das Bewusstsein für regionale Produkte gewachsen, das wollen wir ausnutzen“, sagt Bures: „Das sehen wir auch beim Freitagsmarkt. Die Leute wollen wissen, wo die Produkte herkommen.“