Technisches Wissen und handwerkliches Können. An der Mistelbacher Landesberufsschule fanden am 16. Mai die Landeslehrlingsbewerbe der Spengler, Landmaschinentechniker und Baumaschinentechniker statt. Die Techniker mussten dabei in einem Stationsbetrieb technisches-, theoretisches und handwerkliches Können beweisen, die Spengler mussten unter anderem ein Sockelknie aus Kupfer herstellen.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 17. Mai 2019 (10:06)

 Landtagsabgeordneter und Wirtschaftskammer-Vizepräsident Kurt Hackl: „Wenn man derzeit mit Unternehmern redet, dann gibt es zwei große Themen: Den Bürokratieabbau und die Facharbeiterausbildung. Jeder, der sich für einen Lehrberuf entschieden hat, hat auf die richtige Karte gesetzt.“


Die Sieger:


Spengler:

  • 1. Armend Rushti (Ternitz, BFI Wr. Neustadt)
  • 2. Matthias Willingstorfer (Neuhofen/Ybbs, Lehrbetrieb Otmar Weise GmbH, Aschbach Markt)
  • 3. Tobias Zankl (Großgöttfritz, Lehrbetrieb Christian Honeder GmbH, Grafenschlag)

Landmaschinentechniker:

  • 1. Stefan Renz (St. Veit/Gölsen, Lehrbetrieb Raiffeisen Lagerhaus St. Pölten, St. Veit/Gölsen)
  • 2. Florian Fröschl (Staatz, Lehrbetrieb Raiffeisen Lagerhaus Weinviertel Mitte, Neuruppersdorf)
  • 3. Lukas Gschwandegger (Ybbsitz, Lehrbetrieb Paumann Landtechnik GmbH, Amstetten)

Baumaschinentechnik:

  • 1. David Strommer (Krottendorf-Gaisfeld, Lehrbetrieb Granit Gmbh Graz)
  • 2. Alexander Simon (Zöbern, Lehrbetrieb Framz Lackner GmbH, Krumbach)
  • 3. Matthias Madleitner (Pfarrwerfen, Lehrbetrieb Held & Francke Everding)