Ottenthal

Erstellt am 10. Januar 2017, 11:30

von Werner Kraus

„Es macht uns und Publikum Spaß“. Die Theatergruppe Ottenthal spielt den Bauernschwank „Alles bestens geregelt“.

„Alles bestens geregelt“, so heißt der Dreiakter, der am 5. Jänner bei der Theatergruppe Ottenthal Premiere hatte. Bereits vor dieser Aufführung waren alle angebotenen Termine restlos ausverkauft.

Ottenthal steht für heiteres und gelungenes Bauerntheater und das schätzen die Besucher. Die Regie liegt in den bewährten Händen von Ilse Haas und Johanna Gahr. Ilse Haas ist stolz auf ihre Schauspielertruppe. „Wir sind in einer bäuerlichen Gemeinde und bleiben daher auch bei lustigem, unterhaltsamen Bauerntheater. Es macht uns genauso Spaß wie dem Publikum und das ist schön so“, sagt Ilse Haas.

Opa Anton, gespielt von Erwin Kantner, der mit seiner verwitweten Schwiegertochter Rosi zusammenlebt, meint, dass er alles im Griff hat. Rosi, gespielt von Edith Eisenhut, gibt ihm kräftig Contra. Unterstützung bekommt sie dabei von Schwester Klara, gespielt von Ingrid Cermak, die einen Putzfimmel hat. Ebenso traumhaft in ihrer Rolle als Nachbarin, die alles was nicht niet- und nagelfest ist, mitnimmt, ist Ingrid Eisenhut.

Die naive Postbotin Lisa, die auf die große Liebe hofft, ein Schriftsteller, der gleichzeitig frauenfeindlich schreibt und eine Kolumne für Frauenanliegen betreibt, ein Wanderer aus der Stadt und natürlich das Heiratsinserat, welches der Opa für Rosi aufgegeben hat, machen die Verwicklungen komplett. Am Ende löst sich alles auf.

Die Gäste bedankten sich bei den Theaterspielern für den gelungenen Abend mit lang anhaltendem Applaus. Es hatte nicht nur einer brilliert, sondern die ganze Schauspieltruppe einen tollen und lustigen Abend geboten.