Poysdorf

Erstellt am 28. Februar 2017, 10:35

Die Route nach Schweden steht. Poysdorfer Oldtimer- Traktorfans fahren mit ihren Oldies nach Schweden & Finnland.

Die Vorbereitungen für die Traktorabenteuerfahrt nach Schweden und Finnland laufen auf Hochtouren: Hannelore Parisch hat für jeden der sechs Traktorfahrer ein Roadbook mit allen Informationen vorbereitet.

„Bei 30 Kilometern pro Stunde ist es schon entscheidend, dass man die richtige Route nimmt und nicht große Umwege fahren muss“, betonte Hannelore Parisch, die gemeinsam mit ihrem Gatten Manfred bereits die komplette Route abgefahren ist, um Problemfelder auf den Straßen zu erkunden und die Auswahl der Campingplätze vorzunehmen. So ist wie bei den bisherigen sechs Fahrten alles geplant.

„Bei 30 Kilometern pro Stunde ist es schon entscheidend, dass man die richtige Route nimmt und nicht große Umwege fahren muss!“Hannelore Parisch

Obmann Manfred Parisch dankte Otto Penn, der leider nicht mitfahren kann, sich aber um die Buchung der Fähren kümmerte. Ein Danke auch an Josef Leisser, der ebenfalls zu Hause bleiben muss, seinen Traktor aber der gebürtigen Finnin aus Bad Zell in Oberösterreich, Eeva Pötsch-Silvan zur Verfügung stellt. Sie ist Traktorexpertin, hat aber, wie in Bad Zell üblich, nur einen 15er Steyr zu Hause und der ist für so eine lange Tour zu langsam.

Bürgermeister Thomas Grießl dankte den Traktorfahrern für ihre Fahrt, um damit den Ruf Poysdorfs in die Welt hinauszutragen. Auch der Bürgermeister wird zum Empfang in die schwedische Hauptstadt reisen. Erster offizieller Punkt ist der 31. Mai, wo in der Botschaft in Berlin die Traktorfahrer empfangen werden und fünf Poysdorfer Winzer ihre Weine präsentieren. Karl Neustifter organisiert mit Unterstützung des Außenhandelsservices der Wirtschaftskammer eine Interessentenverkostung für Weinhändler und Sommeliers sowie Weininteressierte.

Reise mit 30-köpfiger  Schlachtenbummlergruppe

Für Stockholm ist dann auch eine 30-köpfige Schlachtenbummlergruppe mit dabei, die mit dem Schieferbus oder dem Flugzeug anreist. Sie werden nach dem Empfang beim österreichischen Botschafter in Stockholm die Traktorfahrer auch nach Finnland begleiten.

Mit dabei ist auch Helmut Seidl, der die Schlachtenbummler organisiert und auch wieder für Fotos von der Tour sorgt. Johann Adelmaier möchte die Traktorfahrer am Motorrad begleiten und der Amstettner Fritz Haberhauer hat sich extra einen VW Bus T2 - einen Oldtimer Westfaliabus - gekauft, um standesgemäß die Traktorabenteurer begleiten zu können.

Vom Pferd zum Benzinpferd

Fritz Haberhauer war früher Reiter und kennt so Hermi Preyer und die Poysdorfer Reitermühle sehr gut. Jetzt ist er auf die Benzinpferde umgestiegen. Bei der Heimreise haben die Oldtimerfreunde aus Ölsnitz bereits einen Empfang für die Traktorfahrer organisiert, bevor die 3.500 Kilometer lange Fahrt wieder mit einem Empfang in Poysdorf endet.

Die Verabschiedung findet am Freitag, den 26. Mai um 20 Uhr im Rahmen der langen Nacht der Kellergasse im Rössl-berg in Poysdorf statt. Ausgestattet werden die Traktorfahrer neben ihren roten Jacken auch mit Poysdorf T-Shirts. Der Poysdorfer Primarius Felix Stonek, ein großer Traktorfan, wird das Kernstück der Tour auf seinem frisch restaurierten Steyrtraktor fahrend, begleiten.