Großebersdorf: Mit Herbert Gschwindl verstarb ein Visionär

Erstellt am 22. Juni 2022 | 13:21
Lesezeit: 2 Min
Herbert Gschwindl Nachruf
Bürgermeister und Unternehmer Herbert Gschwindl verstarb am 21. Juni nach schwerer Krankheit.
Foto: Gschwindl.at
Große Trauer in der Gemeinde und der Wirtschaft der Region: Herbert Gschwindl, Bürgermeister von Großebersdorf, verstarb am 21. Juni im Alter von 66 Jahren nach schwerer Krankheit. Seine volle Aufmerksamkeit galt immer seiner Familie, seinem Unternehmen und seiner Heimatgemeinde Großebersdorf. Ein großer Weinviertler, den alle vermissen werden.
Werbung

Der Großebersdorfer Unternehmer hatte nach der Wahl 2020 das Bürgermeisteramt übernommen, nachdem die ÖVP bei der Gemeinderatswahl fünf Mandate verloren und sein Vorgänger Georg Hoffinger (ÖVP) auf einen Einzug in den Gemeinderat verzichtet hatte. Bei seinem Amtsantritt bezeichnete er seine neue Aufgabe als „große Herausforderung“.

Seit 1995 stand er an der Spitze der Gschwindl Verkehrsbetriebe, einem Familienbetrieb, mittlerweile arbeitet die  vierter Generation mit seiner Nichte Vanessa und seinen Schwestern Barbara, Edith und Olivia mit. 

Gschwindl war Zeit seines Lebens ein großer Visionär. Durch seinen Tatendrang, Mut und grenzenlosen Elan hat er aus dem einst kleinen Busbetrieb über die Jahre eines der größten privaten Busunternehmen Österreichs mit heute 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschaffen.
Mit seiner Leidenschaft für den Erhalt historischer Fahrzeuge und seinem gleichzeitig zukunftsorientierten Interesse an neuen Technologien setzte er neue Maßstäbe innerhalb der gesamten Verkehrsbranche.

"Seine unbändige Lebensfreude und Großzügigkeit haben unsere Unternehmenskultur geformt. Herbert Gschwindl hat ein Familienunternehmen geschaffen, in dem nicht nur ein Großteil seiner eigenen Familie beschäftigt ist, sondern auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Familienmitgliedern geworden sind", sagt Familie Gschwindl in einer Nachricht an die Mitarbeiter.

2018 wurde Herbert Gschwindl für seine Leistungen als Wirtschaftstreibender der Titel Kommerzialrat verliehen.

Werbung