Leerstände am Hauptplatz. Einige Gebäude im Stadtzentrum stehen derzeit leer. Oft scheitere es an der Größe der verfügbaren Flächen und der Redebereitschaft der Besitzer.

Von Carina Rambauske. Erstellt am 06. Mai 2015 (06:05)
NOEN, Carina Rambauske
Bis vor Kurzem war es das Café Heindl am Hauptplatz beim Busplatz. Mit Ende des Sommers wird es durch Brigitta Harrach zum Café-Restaurant »Sky-Garden«.

Viel hat sich in der vergangenen Zeit am und um den Mistelbacher Hauptplatz getan: Lichtquelle und Apotheke sind übersiedelt, Höbert vom Möbelgeschäft in der Marktgasse ging in Pension, das Café Heindl gegenüber dem Busplatz hat geschlossen - ebenso wie der Juwelier Mitte April. Gebäude wie der ehemalige Tempes in der Museumgasse, das ehemalige Wanderer-Geschäft oder das Eck Marktgasse-Hauptplatz stehen schon länger leer.

"Stadtzentrum steht verhältnismäßig gut da"

Droht das Mistelbacher Stadtzentrum auszudünnen? Nein, zeigt sich City-Manager Erich Fasching nicht beunruhigt. „Es gibt genug, die sich am Hauptplatz ansiedeln wollen“, sagt Fasching. Doch es scheitere oft zum einen an der Größe der verfügbaren Fläche und zum anderen an der sehr unterschiedlichen Redebereitschaft der Hausbesitzer.

NOEN, zVg
x

„Das Stadtzentrum steht im Vergleich zu ähnlich großen Städten verhältnismäßig gut da“, meint auch Erich Stubenvoll, Vorsitzender des zuständigen Gemeinderatsausschusses. „Trotzdem ist jeder Leerstand einer zu viel. Ein bisschen besorgt bin ich schon. Die Grundstimmung ist derzeit nicht optimal. Vor ein paar Jahren gab es spürbar mehr Anfragen nach Geschäften. Aktives Leerstandsmanagement steht bei uns ganz oben auf der To-Do-Liste, in Kooperation mit dem Stadtmarketing“, betont Stubenvoll.

Für das ehemalige Café Heindl bei der Busstation hat sich mittlerweile eine Lösung gefunden: Lichtquelle-Betreiberin Brigitta Harrach wird hier Ende des Sommers das Café-Restaurant „Sky-Garden“ eröffnen. Mit großem Augenmerk auf regionale und saisonale Produkte wird das kulinarische Angebot für Veganer, Vegetarier und Fleischesser zufriedenstellend sein - und zugleich dem Wunsch nach mehr Gastronomie am Hauptplatz nachkommen.

"Hauptplatz ist das Herz einer jeden Stadt"

Wie wichtig ist der Hauptplatz überhaupt für die Stadt? „Lebenswichtig. Er ist das Herz einer jeden Stadt“, ist Stubenvoll überzeugt und auch Fasching sagt: „Bei meinem ersten Besuch in Mistelbach war ich vom Hauptplatz überrascht - von dem riesengroßen Platz und dem mächtigen Rathaus. Hier liegt wirklich unglaublich viel Potenzial.“ Mehr Sorgen macht sich der City-Manager schon eher bei Bahnstraße und Oberhoferstraße.

Das Potenzial des Stadtzentrums zu nutzen erfordert Arbeit und Engagement. „Ich bin kein Immobilienmakler!“, stellt Fasching klar. Er manage Anfragen und stehe Hauseigentümern beratend zur Seite, doch der Schritt davor sei, den Auftritt der Stadt nach außen hin hip und anziehend zu gestalten. „Und es muss Stimmung erzeugt werden. Es ist nicht förderlich, wenn Firmeninhaber und Mitarbeiter eine schlechte verbreiten“, so Fasching.

„Das Selbstbewusstsein stärken und positive Stimmung erzeugen - das war zunächst das Ziel“, führt Fasching aus. Erst durch ein hippes Auftreten nach außen hin sei eine strategische Quartiersentwicklung sinnvoll. Erheben, was da ist, Anfragen behandeln, optimal weiterleiten und Hausbesitzer so beraten, dass sie neue Ideen bekommen.

Hauptplatz 2025: Mehr Raum zum Verweilen

Die Eröffnung der Umfahrung wird mit einer Veränderung des Hauptplatzes einhergehen. Eine längere Verweildauer und mehr Gastronomie sind zwei Schlagworte der Zukunft des Hauptplatzes. „Wir werden eine Parkgarage in unmittelbarer Hauptplatznähe haben und der Hauptplatz wird ein gemütlicher, schöner Marktplatz sein, der für alle Platz bietet: schöne Geschäftsportale, Schanigärten, Veranstaltungen, Fußgeher, Radfahrer und Autos“, blickt Stubenvoll optimistisch auf den Hauptplatz in zehn Jahren.


Shopping-Weekend

Nächste große Veranstaltung am Hauptplatz ist das „Shopping-Weekend“ der mima am 12. und 13. Juni.

  • Einkaufsnacht am Freitag bis 22 Uhr, mit musikalischem Ausklang.

  • Samstagvormittag: Musikprogramm, Frühstück und Marktgassenfest.