Schrick: Auto rutschte im Schnee über Böschung. Über eine Böschung in den Wald stürzte am 16. Jänner, gegen 22 Uhr auf schneeglatter Fahrbahn ein Lenker auf der Straße Richtung Gaiselberg. Erste Meldungen, wonach Personen im Auto eingeklemmt wären, bestätigten sich nicht.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 18. Januar 2021 (10:46)

„Um 22.02 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Schrick, Martinsdorf und Obersulz auf die L16 zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung alarmiert“, sagt ein FF-Sprecher: „Nach ersten Informationen war es zu einem Fahrzeugüberschlag gekommen, bei dem Personen im Fahrzeug eingeklemmt seien.“ Ein Verdacht, der sich nach der ersten Lageerkundung zum Glück nicht bestätigte. Ein Pkw war von der Fahrbahn abgekommen, über eine Böschung gestürzt und am Fahrzeugdach zum Liegen gekommen. „Den beiden Fahrzeuginsassen gelang es, sich selbst aus dem Wrack zu befreien. Eine Menschenrettung aus dem PKW war daher nicht mehr notwendig und die Freiwillige Feuerwehr Obersulz konnte wieder einrücken“, sagt ein Sprecher der einsatzleitenden FF Schrick.

Die Freiwilligen Feuerwehren Schrick und Martinsdort sicherten in weiterer Folge die Unfallstelle ab und bauten einen Brandschutz auf. Um eine Bergung des Unfallfahrzeuges durchführen zu können, mussten zunächst einige kleinere Bäume umgeschnitten werden. In weiterer Folge wurde mit vereinten Kräften der Pkw auf die Räder gestellt und durch das LAST-Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Schrick auf die Straße gezogen.

Während den Arbeiten an der Unfallstelle musste die L16 Richtung Gaiselberg gesperrt werden.