Freibad öffnet am 1. Juni. Sonnenschutz bei der Kantine wurde gebaut. Saisonkarten fürs Unterstinkenbrunner Freibad gibt’s am 30./31. Mai.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. Mai 2020 (05:47)
Bürgermeister Matthias Hartmann zeigt mit seinem Selfie, dass er bei den Pergolaarbeiten im Freibad viele fleißige Helfer hat.
zVg

Über einen Sonnenschutz bei der Kantine im Freibadhat Bürgermeister Matthias Hartmann bereits in der vorigen Saison nachgedacht. Da viele angedachte Ideen mit Sonnensegel sehr kosten- und wartungsintensiv sind, hat er diese wieder verworfen.

„Eine Veranstaltung von Natur im Garten brachte mich dann auf die Idee mit der Pergola. Diese kostete nun auch rund 3.000 €, aber das verwendete Lärchenholz sollte doch länger halten und ist durch die noch anzupflanzende Beschattung zusätzlich geschützt“, erzählt der Bürgermeister, der bei den Arbeiten – natürlich mit Abstand – tatkräftig mithalf.

Die Pergola erfüllt nun gleich zwei Kriterien: Beschattung und verbessertes Mikroklima durch Pflanzen, die in ihrem Umfeld Feuchtigkeit abgeben. Finanziert wurde die Investition teilweise durch den örtlichen Zimmerer, für die Restsumme wird noch nach Sponsoren gesucht. Am Samstag, 30. Mai und Sonntag, 31. Mai findet in der Zeit von 13 bis 16 Uhr der traditionelle vergünstigte Saisonkartenverkauf im Freibad statt.

Am Montag, 1. Juni um 10 Uhr öffnet das Freibad mit den strengen Sicherheitsauflagen aufgrund der Cornonapandemie. Es wird Personenbeschränkungen in allen Bereichen des Bades geben: Kantinenbereich, Beachvolleyballplatz, Sandplatz, Schwimmbecken und Rutsche. Diese werden durch das Badepersonal kontrolliert.