Gute Ideen gefragt: Fasching ja, aber anders. Unterstinkenbrunns Bürgermeister Hartmann ruft Bürger auf, Häuser lustig zu gestalten.

Von Susanne Bauer. Erstellt am 02. Februar 2021 (17:13)
Bürgermeister Matthias Hartmann und Laura freuen sich auf viele lustige kreative Faschingsdekorationen vor den Häusern.
zVg

Leider fällt der traditionelle Faschingsumzug heuer aus. Das ist zwar traurig, dafür startet Bürgermeister Matthias Hartmann eine einmalige Aktion „Unterstinkenbrunn feiert den Fasching und der Fasching feiert Unterstinkenbrunn“ – unter diesem Motto rufe ich alle Haushalte auf, mitzumachen. Wie geht das?

Die Bürger können den Platz vor ihren Häusern, den Garten oder ein straßenseitig gelegenes Fenster zum Thema Fasching dekorieren“, freut sich Hartmann schon auf viele lustige Ideen. Die Aktion soll zeitlich begrenzt sein: ab sofort bis zum 16. Februar, also dem Faschingsdienstag.

Eine Jury aus Vertretern des Dorferneuerungsvereines, der Jugend, der Ortsmusik und der Feuerwehr werden gemeinsam mit dem Bürgermeister die drei gelungensten Häuser mit je einer Familiensaisonkarte für das örtliche Freibad prämieren.

Obwohl der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind, bittet der Bürgermeister von elektrischen Beleuchtungen abzusehen und von teuren Dekorationen Abstand zu nehmen. Vielmehr freut er sich auf alte ausrangierte Dinge oder Verkleidungen, die witzig drapiert die Vorgärten oder Fenster schmücken.

Das Ziel der Aktion: „Unser Dorf am Faschingswochenende lustig zu gestalten, damit diese Attraktionen von Kindern und Erwachsenen bei einem Spaziergang bewundert werden können“, erzählt Hartmann und würde sich freuen, wenn sich andere Gemeinden dieser Aktion anschließen. Wenn man schon nicht feiern darf, kann man trotzdem Spaß haben.

Fragen und Infos unter: 0660 7700001 oder buergermeister@unterstinkenbrunn.at

Umfrage beendet

  • Fasching 2021: Kommt bei euch überhaupt Stimmung auf?