Chlorierung der Trinkwasserleitungen. In der kommenden Woche werden an EVN Trinkwasserleitungen im Bezirk Mistelbach und Korneuburg notwendige und unaufschiebbare Wartungsarbeiten durchgeführt. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme wird dabei eine Schutzdesinfektion des Trinkwassers mit Chlor für einige wenige Tage erfolgen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 21. März 2020 (08:31)
Fotolia

„Diese vorsorgende Maßnahme kann sich bei unseren Kunden durch einen leichten Chlorgeruch des Trinkwassers bemerkbar machen. Das Trinkwasser ist aber jederzeit uneingeschränkt genießbar und kann weiterhin ohne Bedenken verwendet werden“, so EVN Sprecher Stefan Zach.

Betroffene Gemeinden

  • ·       Bisamberg
  • ·       Enzersfeld
  • ·       Ernstbrunn
  • ·       Großebersdorf
  • ·       Großmugl
  • ·       Großrussbach
  • ·       Hagenbrunn
  • ·       Harmannsdorf
  • ·       Kreuttal
  • ·       Kreuzstetten
  • ·       Ladendorf
  • ·       Leobendorf
  • ·       Niederleis
  • ·       Rußbach
  • ·       Stetten
  • ·       Ulrichskirchen-Schleinbach

EVN Wasser

EVN Wasser ist als 100%-ige Tochtergesellschaft des Landesenergieversorgers EVN für den Bereich der Trinkwasserversorgung in Niederösterreich zuständig. Das Unternehmen ist das zweitgrößte Wasserversorgungsunternehmen in Österreich.

Für insgesamt 580.000 Einwohnerinnen und Einwohner ist EVN Wasser der Trinkwasserlieferant in 770 teil- oder vollversorgten Katastralgemeinden. Darin enthalten sind über 122.000 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher in 127 Katastralgemeinden, bei denen EVN Wasser auch das Ortsnetz mitbetreut.