Mistelbach: Der Christbaum kommt aus Hörersdorf. Mit Unterstützung eines großen Tiefladers mit Ladekran erhielt am Dienstag, dem 5. November, der diesjährige Weihnachtsbaum am Mistelbacher Hauptplatz seinen Platz für die nächsten Wochen. Romana Koppensteiner stellte den rund 17 Meter hohen und etwa 2,8 Tonnen schweren Baum mit einem Durchmesser am unteren Ende von 4,8 Meter zur Verfügung, der bislang in einem Garten in Hörersdorf stand.

Von Redaktion Mistelbach. Erstellt am 12. November 2019 (12:13)
Bürgermeister Christian Balon und Vizebürgermeister Erich Stubenvoll überzeugten sich persönlich vom wunderschönen Baum – einer der schönsten der letzten Jahre – und danken Romana Koppensteiner für die Spende.
Mark Schönmann/Stadtgemeinde Mistelbach

Bürgermeister Christian Balon und Vizebürgermeister Erich Stubenvoll überzeugten sich kurz darauf persönlich vom wunderschönen Baum – einer der schönsten der letzten Jahre – und danken Romana Koppensteiner für die Spende sowie den Mitarbeitern der Gemeinde Mistelbach, die beim Aufstellen des Baumes geholfen haben.

Da die vorhandenen Verkehrsmittel der Gemeinde Mistelbach mittels LKW für den Transport des jährlichen Weihnachtsbaumes nicht mehr ausreichen, weil bei großen und breiten Tannen die Weihnachtsbäume seitlich als auch rückwärts deutlich über die Ladefläche hinausragen und ein Gefährdungspotential für alle Verkehrsteilnehmer darstellen, wurde bereits im Vorjahr der Transport ausgelagert und an eine Firma mit geeignetem Tieflader vergeben.

 Innerhalb von nur wenigen Stunden waren die Arbeiten, vom Schneiden des Baums bis hin zum fertigen Aufstellen, abgeschlossen. Besonders lobenswert war einmal mehr die perfekte Koordination und Zusammenarbeit zwischen Freiwilliger Feuerwehr Hörersdorf und Mistelbach sowie den Mitarbeitern der Stadt.

Die Christbäume – in der Regel heimische Blaufichten – werden seit jeher von Privatpersonen aus der Großgemeinde gespendet. Wenn auch Sie einen solchen Baum besitzen, den Sie gerne als Weihnachtsbaum der Stadt Mistelbach kostenlos zur Verfügung stellen wollen, bitten wir Sie unter der unten angeführten Adresse mit  Manfred Kreutzer Kontakt aufzunehmen.  Mistelbach ist für jede Kontaktaufnahme aus der Bevölkerung dankbar und gerne bereit, die entsprechenden Bäume zu besichtigen.