Ausstellungs-Highlight: Die Krone ist wieder zurück. Rückkehr der Liechtenstein‘schen Krone aus Hodonin verzögerte sich wegen der Coronagrenzsperren.

Von Gerhard Brey. Erstellt am 26. Juni 2020 (04:12)
Das Duplikat der Fürstenkrone des Hauses Liechtenstein kehrte von Hodonin (CZ), wo es sich für eine Sonderausstellung befand, nach Wilfersdorf zurück: Marek Vareka, Hans Huysza und Sabrina Lang.
zVg

Von Ende Oktober letzten Jahres bis Anfang Februar gab es in der grenznahen Stadt Hodonin (CZ) eine Sonderausstellung anlässlich „300 Jahre Fürstentum Liechtenstein“. Der Kurator der Ausstellung, der tschechische Historiker Marek Vareka hatte aufgrund jahrelanger Zusammenarbeit mit Liechtensteinmuseumsleiter Hans Huysza um relevante Leihgaben aus dem Liechtensteinmuseum in Wilfersdorf für diese Ausstellung ersucht.

Da die Ausstellungsdauer über die Winterpause des Betriebes im Schloss Wilfersdorf angesetzt war, wurde auch eines der besonderen Ausstellungsstücke von Wilfersdorf nach Tschechien verliehen – die Fürstenkrone.

Durch die Grenzschließung im Rahmen der Coronapandemie war es in der Folge nicht möglich, dass die Krone rechtzeitig zu Saisonbeginn an Wilfersdorf zurückgegeben werden konnte. Letzten Freitag war es dann so weit: Das verliehene, von Hans Huysza und Eleonora Gloss angefertigte Duplikat der Liechtenstein´schen Fürstenkrone ist in die Ausstellungsvitrine im Schloss Wilfersdorf zurückgekehrt.