Wolkersdorf: Mahnwachen für Hilfe für Moria. Am 8. Mai fand in Wolkersdorf am Hauptplatz die zweite  Mahnwache für Moria statt. Interessierte konnten sich zum einen anhand von Infotafeln und Texten, die vorgelesen wurden, zur Situation in den Geflüchtetenlagern auf der griechischen Insel informieren. Veranstaltet wurde der stille Protest von den Flüchtlingshilfen Pillichsdorf und Wolkersdorf.

Von Redaktion Mistelbach. Erstellt am 11. Mai 2021 (13:45)

 Zum anderen gab es die Möglichkeit, auf einer Mitmachtafel selbst zu überlegen, was man als Einzelperson tun kann, um zur Veränderung dieser Situation beizutragen. Zudem konnten Kinder und Kreative bei einer Malstation Kerzengläser verzieren, welche für das nächste "Lichtermeer für Moria" verwendet werden.

 Dazu gibt es noch kein konkretes Datum, jedoch steht für die Veranstalter fest: "Ändert sich an der Haltung der österreichischen Bundesregierung in Bezug auf die Geflüchtetenlager an den EU-Außengrenzen nichts, wird es weiterhin Mahnwachen und Wochenenden für Moria in Wolkersdorf geben", kündigen sie an.