Neujahrsemfang: Länger und sparsamer. Wegen fehlendem Budgetbeschluss wurde der Empfang der Stadtgemeinde im Pfarrzentrum umgemodelt: Stadt Buffet gab es Nussbrot und langes Programm.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 11. Januar 2019 (08:38)

Vieles ist derzeit anders in Wolkersdorf: Kein handlungsfähiger Gemeinderat, Projekte in Vorbereitung warten auf die Umsetzung und kein beschlossenes Budget: Das nahm Bürgermeisterin Anna Steindl zum Anlass, um auch den Neujahrsempfang umzumodeln und dort den Sparstift anzusetzen: Das Musikprogramm kam von der Musikschule, in ihrem Referat skizzierte sie ihre Visionen der Stadt.

Hervorgehoben wurde die Arbeit der Topothekare der Stadt, die einen Rückblick auf 50 Jahre Stadterhebung Wolkersdorf warfen und dabei ihre Online-Bildgalerien historischer Ortsbilder präsentierten.

Nach einem Monsterprogramm - der offizielle Teil dauerte dann doch an die drei Stunden, gab es Wolkersdorfer Wein und Nussbrot statt dem bis heuer üblichen Buffet. Den Gästen mundete es trotzdem und sie nutzten den Empfang zum Netzwerken.