Erstellt am 21. Januar 2017, 05:00

von Josef Christelli

Die Feuerwehr-Mannschaft hat entschieden. Kommandant Martin Bernold will heuer nur in den Schutz der Mannschaft investieren.

Hauptversammlung der FF Zwentendorf: Leopold Bernold, OrtsvorsteherJosef Weichselbaum, Stefan Schulz, Sebastian Kopp, Martin Schulz, Stefan Breuer, Kommandant Martin Bernold, Stellvertreter Rene Feuchtinger, Michael Bernold, Stefan Feichtner, Rainer Göstl und Manfred Schulz.  |  Josef Chrsitelli

Der Eignungstest für die Atemschutzträger mit den neuen Richtlinien war ein zentrales Thema bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr im Gasthaus Bauer.

70 Mitglieder zählt die Wehr Zwentendorf/Wenzersdorf: 60 Aktive, acht Reservisten und zwei bei der FF-Jugend.

Im abgelaufenen Jahr wurde das neue Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) gesegnet, eine Ausbildungsprüfung in Gold abgelegt und der Heurige in der Kellergasse war mit Rekordbesuch und Rekordergebnis durchgeführt worden.

Bezirkswettkämpfe 2018 in Zwentendorf

Nächstes Jahr wird Zwentendorf der Austragungsort der Bezirkswettkämpfe 2018 sein, die Vorbereitungen sind schon angelaufen.

Bürgermeister Manfred Schulz, selbst Mitglied der Wehr, ist sehr zufrieden: „Mich freut’s, dass der Generationswechsel so gut über die Bühne gegangen ist. Die Jungen haben viel gemacht und das Miteinander im Unterabschnitt und mit der Gemeinde klappt sehr gut“, so Schulz nach dem Bericht des neuen Kommandanten Martin Bernold, der Investitionen nur in den Schutz der Mannschaft tätigen will. Aber nicht alleine, sondern im Kollektiv ließ er über die Anschaffungen abstimmen. Die Einsatztruppe soll neue Lederstiefel bekommen. Kostenpunkt: rund 4.000 bis 5.000 Euro.

Befördert wurden Sebastian Kopp, Barbara Feuchtinger, Stefan Feuchtner, Michael Bernold, Gerald Bauer, Rainer Göstl, Markus Kerbl und Martin Schulz.

Feuerwehrball im Gasthaus Bauer.

Auch Alt-Kommandant Leopold Bernold sieht die Feuerwehr voll im Trend und freut sich über die Fortschritte und Aktivitäten, immerhin listete die FF 5.370 geleistete Stunden auf.

Zwei Brände (Pyhra, Olgersdorf), fünf technische Einsätze und zwei Brandsicherheitswachen sowie 60 Übungen bei 101 Tätigkeiten stehen zu Buche.

Die nächste Aktivität ist der Feuerwehrball am 21.1. im Gasthaus Bauer. Die Ortsjugend wird den Ball mit einer Polonaise um 19.30 Uhr eröffnen.