Alarm aus der Luft! Waldbrand im Wienerwald. 130 Mitglieder von sieben Feuerwehren aus den Bezirken Mödling und St. Pölten waren am Sonntagnachmittag im Bereich Sulz im Wienerwald und Purkersdorf im Einsatz, um einen Waldbrand zu bekämpfen. Entdeckt hatte ihn ein junger Pressbaumer Motorsegler (17) mit seinem Lilienfelder Co-Piloten (16).

Von Christoph Dworak. Update am 28. Oktober 2019 (11:16)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Clemens Kutschera (17) aus Pressbaum besucht das Gymnasium Neulengbach und teilt gemeinsam mit seinem Freund Valentin Gruber (16) aus Lilienfeld eine Leidenschaft: das Fliegen.

Kutschera, seit drei Monaten im Besitz des Motorsegler-Scheines, hob am Sonntagnachmittag vom Flugplatz Völtendorf bei St. Pölten Richtung Wien ab. Mit Gruber als Co-Pilot.

„Über dem Wienerwald sahen wir Rauchschwaden“, schildert Kutschera im NÖN-Gespräch. „Also flogen wir näher ran und gingen ein bisschen tiefer. Da hat man gleich bemerkt, dass es sich um keinen kontrollierten Brand handelt.“

Das Duo alarmierte sofort die Feuerwehr und den Tower am Flughafen Wien-Schwechat. Der Großeinsatz der Feuerwehrkräfte erfolgte prompt, dank des Hinweises „von oben“ konnte der Flächenbrand rasch unter Kontrolle gebracht werden.