ADEG steht bald leer. Mit Ende Juli steht das Objekt in der Donauwörther Straße vorerst leer. Nachnutzung gibt’s noch keine.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 02. Juli 2014 (07:46)
Hermine Hofstötter geht Ende Juli in Pension. Die Entscheidung über den Nachfolger soll in den nächsten Tagen fallen.
NOEN, Foto: privat
Nicht umsonst hat Perchtoldsdorf – vor allem beim Gstanzlsingen im Rahmen des Hiata-Einzuges – den Beinamen „REWE-Dorf“ erhalten. 2011 wurde der Mega-Öko-BILLA in der Donauwörther Straße beim Freizeitzentrum eröffnet, wenig später folgte nur wenige Hundert Meter entfernt – Donauwörther Straße Ecke Karl Greiner-Gasse ein ADEG. Und die BILLA-Filiale in der Donauwörther Straße vor der Ortsgrenze zu Brunn wurde saniert und vergrößert.

Jetzt ist offiziell, was bis Montag noch als Gerücht gehandelt wurde: Für den ADEG-Markt ist Ende Juli Schluss. REWE-Pressesprecherin Ines Schurin erklärt auf NÖN-Anfrage: „Trotz aller Bemühungen des sehr engagierten ADEG-Kaufmannes Erich Unger und seinem Team konnte für diesen Markt im bestehenden, bereits sehr dichten Wettbewerbsumfeld in Perchtoldsdorf keine wirtschaftlich nachhaltige Perspektive erreicht werden.“

„Wir haben sehr viele Stunden im Geschäft verbracht, haben alles versucht. Leider vergebens“

Man habe seitens des Konzerns „so lange wie möglich versucht, den Standort geöffnet zu halten – jetzt ist aber leider der Zeitpunkt erreicht, wo wir um die Schließung nicht mehr umhinkommen“, bedauert Schurin. Was mit dem Objekt passieren wird, sei noch nicht klar. Dass es (Ersatz-)Standort für die vor Monaten geschlossene PENNY-Filiale Franz Josef-Straße werden könnte, sei „derzeit ein Gerücht“, meinte Schurin.

Die Kunden und Kundinnen werden ab morgen (1.7.) mittels Plakaten im Geschäft über die Schließung am 31.7. informiert. Unger muss als Partner des REWE-Konzerns „die Entscheidung leider akzeptieren. Wir haben sehr viele Stunden im Geschäft verbracht, haben alles versucht. Leider vergebens“. Über seine Zukunft und die der vier Mitarbeiter hatte er auf NÖN-Anfrage noch keine Antwort parat. Nur so viel: „Wir werden bis Ende Juli unser Bestes geben.“