Halbzeit beim Neubau der A 23 Hochstraße Inzersdorf . Notwendige Sperren erfolgen ausschließlich an Wochenenden

Erstellt am 02. Januar 2017 (11:17)
Asfinag

Nach der Inbetriebnahme der neuen Hochstraße im Bereich des Knoten Inzersdorf – Mitte Dezember – ist Halbzeit beim Neubau der Hochstraße Inzersdorf auf der A 23 Südosttangente. Damit die Errichtung des knapp vier Kilometer langen neuen Abschnittes auch weiterhin so gut im Zeitplan bleibt, fährt die ASFINAG ab dem 6. Jänner wieder schweres Gerät auf, um den zweiten großen Teil der alten Stelzenautobahn abzureißen. „An drei Wochenenden im Jänner nehmen wir umfangreiche Abbrucharbeiten vor“, sagt Gernot Brandtner, Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH, „gearbeitet wird grundsätzlich bei jedem Wetter, nur bei Sturm oder Schneefall müssen wir aus Sicherheitsgründen die Arbeiten verschieben.“ Jede Sperre wird von der ASFINAG bereits einige Tage vorher mittels Infotafeln angekündigt.

Drei Wochenendsperren im Jänner

  • Freitag, 6. Jänner, ab 22.00 Uhr bis Montag, 9. Jänner, 5.00 Uhr: Sperre der Auffahrt Sterngasse auf die A 23 Richtung Kaisermühlen (Ersatz-Wochenende bei Schlechtwetter: Freitag, 13. Jänner, ab 22.00 Uhr bis Montag, 16. Jänner, 5.00 Uhr).
  • Freitag, 13. Jänner, ab 22.00 Uhr bis Montag, 16. Jänner, 5.00 Uhr: Sperre der Auffahrt aus Altmannsdorf kommend auf die A 23 Richtung Kaisermühlen und Sperre der Abfahrt Inzersdorf. Ebenfalls gesperrt ist die Abfahrt Inzersdorf in Fahrtrichtung Süden/Graz (Ersatz-Wochenende bei Schlechtwetter: Freitag, 20. Jänner, ab 22.00 Uhr bis Montag, 23. Jänner, 5.00 Uhr).
  • Freitag, 27. Jänner, ab 22.00 Uhr bis Montag, 30. Jänner, 5.00 Uhr: Sperre der Auffahrt von der Sterngasse auf die A 23 Richtung Altmannsdorf (Ersatz-Wochenende bei Schlechtwetter: Freitag, 3. März, ab 22.00 Uhr bis Montag, 6. März, 5.00 Uhr).

 

Die Umleitung führt über die A 2 Süd Autobahn/S 1 Außenring Schnellstraße und A 4 Ost

Autobahn. Am Knoten Prater kann wieder auf die A 23 aufgefahren werden. Die Zufahrt zur Sterngasse ist über die A 2/S 1 und die Anschlussstelle Vorarlberger Allee möglich.