Neustart für den Urlaub im Bezirk Mödling. Sowohl die Hotellerie als auch die Tourismus- und Reisebranche stehen der Sommersaison positiv gegenüber.

Von Michelle Schüller. Erstellt am 09. Juni 2021 (05:19)
Im Naturpark Sparbach hofft man auch in diesem Jahr auf viele Gäste in den Sommermonaten. Durch das schattige Ambiente gibt’s viele Möglichkeiten zur Erholung unter Baumkronen, die Kinder fühlen sich am Abenteuerspielplatz wohl.
Fotoatelier Prendinger, Fotoatelier Prendinger

„Wenn die Lage bleibt, wie sie derzeit ist, wird es bestimmt ein sehr spannender Sommer“, ist Robert Dienst, Geschäftsführer der „Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft“ überzeugt. „Während des Lockdowns waren wir eine von wenigen niederösterreichischen Destinationen, welche geöffnet hatten. Dadurch haben wir einen Zuwachs von 20 Prozent erreicht.“ Als nächsten Schritt möchte Dienst das Museum öffnen. „Geplant sind für den Sommer schon Events, am 13. Juni beginnt der Kultursommer und im September findet das Mittelalterfest statt.“

Die Franzensburg im Schlosspark Laxenburg ist immer einen Besuch wert.
Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft, Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft

Leopold Fasching, Burgherr der Burg Liechtenstein, hofft, im Sommer auf „normalen Betrieb und steigende Besucherzahlen“. Geplant ist, dass auch auf der Burg Liechtenstein das Programm wieder ausgebaut werden kann. „Ab Juli starten wir wieder mit unserem beliebten Kinderprogramm.“ Auf internationale Gäste zählt Fasching dieses Jahr auf jeden Fall.

Genauso optimistisch ist auch Susanne Käfer, Leiterin des Naturparkbüros in Sparbach. „Ich denke, es wird ein ähnlich netter Sommer wie früher auch. Unsere Hauptzielgruppe sind Familien und Senioren, die werden bestimmt auch diesen Sommer vorbeischauen.“ Auch mit internationalen Gästen rechnet Käfer.

Für diese, aber auch für Gäste aus anderen Bundesländern hat Erich Moser, Besitzer des Hotels Höldrichsmühle in der Hinterbrühl, freie Zimmer. „Die Buchungen gehen langsam los. Wir beherbergen oftmals Kurzurlauber und somit wird dann auch relativ kurzfristig gebucht. Die meisten schauen sich Wien an, wollen aber nicht direkt dort wohnen. Außerdem genießen sie dann auch die Kulinarik inklusive Geschichte des Wienerwalds. Der Naturpark Sparbach ist da ein sehr beliebtes Ziel.“ Aufgrund des Ausbaues der Rad- und Mountainbikestrecke in der Wienerwald-Region erhofft sich Moser auch dahingehend mehr Interesse und erwartet „einen halbwegs normalen Sommer mit unseren Gästen“.

Genauso denkt auch Hotellerie-Kollege Roman Lichal-Kratochvil, Besitzer des „Hotel Perchtoldsdorf“. „Wir haben gute Buchungszahlen, das freut mich natürlich sehr. Am meisten beherbergen wir Stammgäste. Die sind hauptsächlich aus Deutschland oder anderen Teilen Österreichs.“

Buchungslage macht durchaus Mut

Über genauso treue Stammgäste freut sich auch die Besitzerin des Hotels „Turmhof“ in Gumpoldskirchen, Johanna Köckeis-Grüner. „Viele Unternehmen holen im Sommer ihre Seminare nach und halten diese dann bei uns ab. Wir konnten auch glücklicherweise die Kurzarbeit schon früher beenden.“ Die Buchungslage sei wie vor der Pandemie, verrät Köckeis-Grüner: „Das sind wie früher schon Deutsche, Salzburger, Steirer und Tiroler dabei. Gebucht wird hier meistens für ca. fünf Tage.“

Wer sich im Urlaub vielleicht doch für das Ausland entscheidet, ist bei Reiseberaterin Manuela Severing vom Reisebüro „Pregesbauer Reisen“ in Guntramsdorf richtig. „Meine Kunden buchen schon fleißig und lassen sich von mir ihre individuell gestalteten Reisen zusammenstellen.“

Die bevorzugten Reiseziele: „Die Klassiker sind wieder dabei: Ägypten, Türkei, Griechenland und Spanien sind ganz weit oben auf der Liste meiner Kunden. Vielen ist es aber auch wichtig, kein allzu kompliziertes Ein- und Ausreiseverfahren zu haben. Besonders die Quarantänepflicht macht vielen verständlicherweise Sorgen.“

Umfrage beendet

  • Wo macht ihr heuer Sommer-Urlaub?