20 Wohnungen in Gaaden: Nachfrage ist groß

Bis zur Umsetzung dauert es noch, die Materialknappheit sorgt für Preissteigerungen.

Erstellt am 15. August 2021 | 05:55
Baustelle Bauarbeiter Schweißen Symbolbild
Symbolbild
Foto: antpkr / Shutterstock.com

Die Nachfrage nach leistbaren Wohnungen ist in Gaaden groß. „Das zeigen die rund 50 Voranmeldungen für das Bauprojekt, das auf der Muckwiese realisiert wird“, weiß Bürgermeister Rainer Schramm, Wir Gaadner.

Auf dem Areal gegenüber ist der Bau von 20 Wohneinheiten vorgesehen. Das 3.300 Quadratmeter große Grundstück gehört der Gemeinde. Diese hat mit der errichtenden NBG (NÖ Bau- und Siedlungsgenossenschaft) einen Baurechtsvertrag über 50 Jahre abgeschlossen.

Ursprünglich waren von den 20 Wohnungen vier als Vier-Zimmer-Wohnungen geplant. „Nun wird das geändert, es werden zwölf Vier-Zimmer-Wohnungen werden“, erläutert Schramm, „die Familien wollen gerne ein zweites Kinderzimmer haben.“

„Warten, bis sich die Situation beruhigt hat“

Nun geht der Plan ans Land, dann wird um Förderung eingereicht. Der Spatenstich wäre für Winter oder Frühjahr vorgesehen gewesen, aber daraus wird vermutlich nichts. Ursache ist die Materialknappheit bei den Baustoffen und die daraus resultierenden Preissteigerungen. „Diese Mehrkosten kann ich keinem zumuten“, so Schramm, „wir warten bis sich die Situation beruhigt hat.“