Bestürzung: Karin Dellisch-Ringhofer verstorben. Diese Meldung, die sich am Mittwochmorgen rasch verbreitete, sorgte für Bestürzung. „Der Wirtschaftsbund des Bezirks Mödling trauert um seine langjährige Organisationsreferentin und Seele Karin Dellisch-Ringhofer. Mit Karin verlieren wir alle eine uns tief verbundene Freundin, die immer für uns da war.“

Von Christoph Dworak. Erstellt am 31. März 2021 (10:09)
Trauer um Karin Dellisch-Ringhofer - hier mit Bezirkshauptmann Philipp Enzinger, Wirtschaftskammer-NÖ-Vizepräsident Erich Moser, Bezirksstellenleiterin Andrea Lautermüller und Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht - bei der Verabschiedung in den Ruhestand (2019).
Usercontent, Willy Kraus

Die Juristin aus Baden, von 1. Jänner 2002 bis 31. Dezember 2019 Leiterin der Wirtschaftskammer-Bezirksstelle Mödling, hat den Kampf gegen eine schwere Krankheit verloren. Dellisch-Ringhofer (61) konnte den verdienten Ruhestand nicht lange genießen. Wegbegleiter, Freunde sind erschüttert.

Erich Moser aus Hinterbrühl, Vizepräsident der Wirtschaftskammer NÖ, spricht vom Verlust „einer mit uns allen tief verbundenen Freundin, die immer für uns da war“. 

Franz Seywerth aus Perchtoldsdorf bildete als Obmann viele Jahre lange gemeinsam mit Dellisch-Ringhofer das Bezirksstellen-Führungsduo: „Karin war ein sehr gescheiter, genialer Mensch, der immer zielorientiert gearbeitet hat. Sie war eine Wirtschaftskämmerin mit Leib und Seele, stand auch für das Miteinander mit den Sozialpartnern. Von Infoveranstaltungen bis hin zu Feiern - es gab sehr viele Gespräche mit Unternehmerinnen und Unternehmern, die immer sehr konstruktiv waren. Karin hat immer unterstützend gewirkt. Ich bin unendlich traurig, ich verliere eine langjährige Wegbegleiterin.“

Für Bezirkshauptmann Philipp Enzinger hat Dellisch-Ringhofer "über sehr viele Jahre die erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung des Bezirks Mödling maßgeblich mitgestaltet und darüber hinaus sehr engagiert die Zusammenarbeit aller entscheidenden Institutionen im Bezirk aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung gefördert - ob bei den regelmäßigen Jour Fix in der Wirtschaftskammer Mödling oder bei fachlichen Initiativen zum Erfahrungsaustausch. Sie wird im Bezirk sehr fehlen".

Dellisch-Ringhofers Nachfolgerin Andrea Lautermüller aus Heiligenkreuz ist „tief betroffen vom plötzlichen Ableben meiner von mir sehr geschätzten Vorgängerin. Ich habe sie als Powerfrau und engagierte Bezirksstellenleiterin kennengelernt, die stets um die Anliegen der Unternehmerinnen und Unternehmer des Bezirkes Mödling bemüht war. Sie zeichnete sich durch ihre Durchsetzungskraft sowie juristische Expertise aus. Die Bezirksstelle Mödling und ich werden sie stets in guter Erinnerung behalten“.

Einen ausführlichen Bericht gibt es in der nächsten Mödlinger NÖN.