82 Kandidaten bei Nationalratswahl am Stimmzettel. Insgesamt 10 Parteien und Gruppierungen sind im Regionalwahlkreis 3F (Baden und Mödling) ausgewiesen.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 06. September 2017 (04:02)
Grüne
Grünen-Spitzenkandidat Dieter Brosz (6.v.l.) mit Erich Hengl, Alfred Trötzmüller, Susanne Bauer-Rupprecht, Anna Teichgräber, Wolfgang Bernhuber, Alexandra Wolfschütz, Antoine Ferraris, Martina Nouira-Weissenböck, Simone Jagl, Stefan Eitler, Helga Krismer.

10 Listen scheinen am Wahlzettel des Regionalwahlkreises 3F (Baden-Mödling) auf, gerade einmal vier Spitzenkandidaten kommen aus dem Bezirk Mödling: Christian Höbart, Guntramsdorf (FPÖ), Peter Kolba, Laab im Walde, (Liste Pilz), Robert Scherzer, Maria Enzersdorf, (Freie Liste Österreich) und Gregor Piotrowski, Perchtoldsdorf (Die Weißen). Ebenfalls bemerkenswert: Robert Marschall aus Gablitz mit (Wahl-)Büro in der Hauptstraße 2 in Mödling hat es mit seiner EU-Austrittspartei nur in Wien auf den Stimmzettel geschafft, die „Christen“ (CPÖ) rund um den Perchtoldsdorfer Parteigründer Rudolf Gehring nur in Vorarlberg.

Dworak
Zum SPÖ-Wahlkampfauftakt gab’s auch am Mödlinger Bahnhof Kipferl für die Pendler: Gabi Steiner (3.v.l.) mit Philipp Schimanowa, Leopold Oswald, Stephan Schimanowa, Silvia Drechsler und Karl Klugmayer.

ÖVP-Spitzenkandidatin im Wahlkreis ist die Badenerin Carmen Jeitler-Cincelli, dahinter buhlt Mödlings Stadtchef Hans Stefan Hintner um Stimmen. „Ich stehe vor meinem vierten Vorzugsstimmen-Wahlkampf und glaube zu wissen, wie‘s funktioniert. Eine Vorzugsstimme erhält man erfahrungsgemäß nur durch den persönlichen Kontakt. Ich versuche, überall präsent zu sein. Wer mich kennt, weiß, dass ich das im Gegensatz zu anderen nicht nur während des Wahlkampfs so mache.“

"Ich verspüre ungeheure Aufbruchsstimmung"

Gabriele Steiner aus Brunn am Gebirge steht hinter Andreas Kollross auf Platz 2 der SPÖ-Wahlkreisliste. Sie zeigt sich ob des Wahlausganges „sehr optimistisch. Beim Wahlkampfauftakt in Wien hat uns Bundeskanzler Christian Kern emotional nicht nur abgeholt, sondern auch mitgenommen. Ich verspüre ungeheure Aufbruchsstimmung und freue mich auf viele Gespräche“.

privat
ÖVP-Kandidat Hannes Koza aus Vösendorf will demonstrieren, dass es „bei unserem Vorzugsstimmensystem nicht auf den Listenplatz, sondern auf die Überzeugungskraft ankommt“. Auf seiner Unterstützer-Liste stehen unter anderem bereits Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager, Bauernbundpräsident Georg Strasser, Nationalrat Hans Rädler, viele Bürgermeister aus dem Bezirk Baden sowie Mödling (Michael Exarchos, Achau, Michael Krischke, Wienerwald), Seniorenbund-Bezirksobfrau Isabella Zimmermann (Laxenburg) und Vize-Ortschef Gerhard Feichter (Brunn).

Christian Höbart aus Guntramsdorf geht als FPÖ-Spitzenkandidat ins Rennen. Er will „das freiheitliche Wahlprogramm ,Österreich zuerst’ mit all seinen Facetten möglichst vielen Menschen in Baden und Mödling schmackhaft machen“. Durch die Kandidatur von Ex-Stronach-Mann Robert Lugar für die FPÖ werde „sichergestellt, dass freiheitlich gesinnte Kräfte gebündelt werden“.

Interessant: auf der FLÖ-Liste finden sich durchaus bekannte Ex-FPÖler: Robert Scherzer aus Maria Enzersdorf und Tillfried Cernajsek, Perchtoldsdorf.