Zweifacher Autodiebstahl endete mit Festnahme. Doppelt zugeschlagen hat ein Autodieb in Niederösterreich. Der 25-Jährige hatte sich Polizeiangaben zufolge bereits im Februar in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) mit einem Wagen aus dem Staub gemacht, war aufgeflogen und angezeigt worden.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 19. März 2021 (10:54)
Symbolbild

Am Donnerstag verübte der Mann aus dem Bezirk Baden am selben Ort einen erneuten Kfz-Diebstahl. Eine Festnahme und die Einlieferung in die Justizanstalt Wiener Neustadt waren die Folge.

Der erste Coup gelang dem Niederösterreicher am 21. Februar, als er mit dem unversperrten Pkw eines 40-Jährigen davonfuhr - der Schlüssel war gesteckt. Eine Fahndung wurde eingeleitet, angehalten wurde der Beschuldigte schließlich in Vösendorf (Bezirk Mödling). Am Weg dorthin hatte der nachweislich alkoholisierte 25-Jährige den Wagen laut einem Zeugen gegen eine Wand gelenkt.

Am Donnerstagvormittag griff sich der Niederösterreicher einen unversperrt in einem Innenhof abgestellten Kastenwagen. Das Fahrzeug pilotierte er nach Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling), wo der Amtsbekannte von der Polizei kontrolliert wurde. Der 25-Jährige gestand den Diebstahl und räumte ein, dass auch diesmal Alkohol im Spiel war. Letzteres wurde durch einen Test bestätigt.