Quartett beging 15 Straftaten in NÖ und Wien. Vier Männer im Alter von 18 und 19 Jahren haben im Bezirk Mödling und in Wien insgesamt 15 Straftaten begangen.

Von APA / NÖN.at Erstellt am 20. November 2020 (11:05)
Symbolbild
Von Spok83, Shutterstock.com

Abgesehen hatte es das Quartett immer wieder auf Zweiräder, gleich mehrfach wurden solche Gefährte gestohlen. Der Gesamtschaden liegt nach Polizeiangaben vom Freitag im mittleren vierstelligen Eurobereich. Die Beschuldigten waren teilweise geständig. Drei von ihnen wurden in Justizanstalten eingeliefert, ein 18-Jähriger wurde angezeigt.

Mopeds und Fahrräder gestohlen

Auf das Konto der vier Wiener gehen laut Exekutive zwei vollendete und zwei versuchte Moped-Diebstähle sowie ein Einbruchsdiebstahl in ein motorisiertes Zweirad im Bezirk Mödling. In der niederösterreichischen Bezirkshauptstadt selbst ließ das Quartett drei Fahrräder mitgehen. Außerdem wird den jungen Männern Urkundenunterdrückung in sechs Fällen sowie der einmalige unbefugte Gebrauch von Fahrzeugen zur Last gelegt. Die illegalen Aktionen spielten sich allesamt im Zeitraum von 6. bis 9. Mai ab.

Aufmerksam wurde die Polizei auf das Quartett, nachdem die Beamten die Beschuldigten am 9. Mai in Wien-Liesing verfolgt hatten. Die vier jungen Männer waren auf zwei Mopeds verteilt durch die Bundeshauptstadt gerast. Während ein Lenker anhielt, fuhr der zweite weiter und flüchtete schließlich über einen Gehweg in ein Waldstück. Dort wurde das Zweirad mit laufendem Motor und ohne Schlüssel zurückgelassen.

Im Rahmen der Erhebungen stellte sich heraus, dass das Fahrzeug gestohlen worden war. Auch ein weiteres zuvor entwendetes Moped wurde wenig später sichergestellt.