Die Lage am Arbeitsmarkt entspannt sich. Deutlich mehr Personen haben vor allem nach den Öffnungen Jobs gefunden. Problem bleibt Langzeitarbeitslosigkeit.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 09. Juni 2021 (04:07)
AMS-Geschäftsstellenleiter Werner Piringer.
AMS

Werner Piringer, Geschäftsstellenleiter des Arbeitsmarktservice (AMS) Mödling, sieht Licht am Ende des Tunnels. „Infolge der Öffnungsschritte entspannt sich die Lage am Arbeitsmarkt im Bezirk Mödling weiter.“ Ende Mai waren gegenüber des Vorjahres-Vergleichsmonats mit 4.234 um 1.169 (-21,6 Prozent) weniger Personen auf Jobsuche: „Der Arbeitsmarkt im Bezirk nähert sich somit immer mehr dem Niveau vor der Krise. Dass die Anzahl der Schulungsteilnehmer gegenüber dem Vorjahr um 279 Personen (+66,6 Prozent) auf 698 gestiegen ist, zeige, dass „unsere Qualifikationsangebote im Rahmen der Joboffensive in Anspruch genommen werden“, ist Piringer zufrieden.

Exakt 2.061 Personen aus dem Bezirk Mödling haben im Zeitraum von Jänner bis Mai wieder einen Job gefunden. Die Beraterinnen und Berater des AMS Mödling hätten nicht umsonst über 25.700 Vermittlungsvorschläge gemacht und somit die besser werdenden Chancen für vorgemerkte Arbeitslose genutzt. Das sind um fast 63 Prozent mehr Vermittlungsvorschläge als zur gleichen Zeit des Vorjahres“, betonte Piringer.

„Heuer wurden 2.395 offene Stellen mit einer passenden Arbeitskraft besetzt“, AMS-Chef Werner Piringer

Wenig Optimismus lasse nach wie vor die Situation bei der Langzeitarbeitslosigkeit zu. Im Bezirk Mödling gelten mit Ende Mai 1.268 Personen als langzeitarbeitslos.

Im Mai wurden dem AMS Mödling 769 neue Stellenangebote von Unternehmen aus dem Bezirk gemeldet. Der Bestand an offenen Stellen liegt mit 1.408 um 37,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahres, weiters stehen 60 Lehrstellen für die Vermittlung von Arbeits- und Lehrstellensuchenden zur Verfügung. „Heuer wurden 2.395 offene Stellen mit einer passenden Arbeitskraft besetzt, um 16,8 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres“, machte Piringer deutlich.