Gemeinderatswahlen: "Absolute" sind wieder in. Das Mödlinger Bezirksergebnis: ÖVP: 40,0 Prozent, SPÖ: 24,7 Prozent, FPÖ: 5,2 Prozent, Grüne: 14,1 Prozent, NEOS: 5,2 Prozent, Sonstige Listen: 10,9 Prozent.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 26. Januar 2020 (23:11)

Wahlsiegerin im Bezirk Mödling ist eindeutig die ÖVP, die insgesamt um 12 auf 217 Mandate aufstocken konnte. Frust und Freude liegen nah beieinander, zumal Martin Schuster völlig überraschend die ÖVP-Absolute in Perchtoldsdorf (-5 Mandate) einbüßte. Wie am Abend durchsickerte, soll in einem Sprengel noch einmal ausgezählt werden müssen; verliert die ÖVP "nur" vier Mandate, würde sie die Absolute halten. 

Herbert Janschka braucht dafür in Wiener Neudorf keine Reformpartnerschaft (mit FPÖ und Umweltforum) mehr. Er hat die Absolute geholt und die SPÖ als stimmenstärkste Partei abgelöst. ÖVP-Absolute gibt es auch in Hennersdorf, Hinterbrühl und Laxenburg, in Breitenfurt, Gumpoldskirchen und Wienerwald ist die ÖVP knapp daran vorbeigeschrammt. Wenig berauschend ist das Ergebnis der ÖVP in Mödling, wo Hans Stefan Hintner zwei Mandate verlor, mit 16 aber immer noch die Nummer 1 ist und erneut auf Partnersuche gehen wird.  

Neun Mandate (insgesamt 64) mehr als 2015 haben die Grünen geholt, die vor allem in Mödling (+1 auf 11 Mandate) ihre Position als Nummer 2 deutlich ausgebaut haben. Ebenso wie in Perchtoldsdorf, wo  Christian Apl & Co sogar drei Mandate (auf 7) dazu gewinnen konnten. 

"Plus 9" lautet auch die NEOS-Erfolgsmeldung, die in der Bezirkshauptstadt auf Anhieb drei Mandate schafften. 

Gleich 13 Mandate hat die FPÖ, die in den Gemeinden nur noch eine untergeordnete Rolle spielt, eingebüßt und insgesamt nur noch über 18 Mandate verfügt. 

Auch die SPÖ (133 Mandate) hat 13 verloren, bei ihr haben einander Licht und Schatten  abgewechselt. Völlig überraschend hat Robert Weber die Absolute in Guntramsdorf rückerobert. Auch Josef Ehrenberger kann in Münchendorf wieder alleine regieren. Knapp kann es dafür für die SPÖ in Vösendorf werden, wo die ÖVP an Mandaten (je 12) gleichgezogen hat und mit einer Koalition mit den Grünen liebäugelt. Gleiches könnte auch Josef Graf, SPÖ, in Kaltenleutgeben passieren, den ebenfalls ein ÖVP-Grünen-Deal überflügeln würde.

Unangefochten an der Spitze bleiben die Listen "Miteinander für Laab" und "Wir Gaadener", eine SPÖ-ÖVP-Zusammenarbeit könnte hingegen die Bürgerliste in Achau als Bürgermeister-"Partei" ausbremsen.  

Reaktionen der Bezirksparteiobleute und Spitzenkandidaten lest ihr in der Mödlinger NÖN, aktuelle Entwicklungen gibt's auf nön.at!

Hier findet ihr alle Ergebnisse der NÖ Gemeinderatswahl 2020 auf einen Klick