Vier mutterlose Baby-Kätzchen gerettet. Vier mutterlose Kätzchen werden im WTV beim Erwachsenwerden begleitet.

Erstellt am 22. Oktober 2019 (13:32)
Wiener Tierschutzverein

Vier mutterlose Katzenkinder werden aktuell im Wiener Tierschutzverein (WTV) in Vösendorf liebevoll aufgepäppelt. Die Tiere, es dürfte sich um Nachkommen von Streunerkatzen handeln, wurden von einer Dame in Sulz im Wienerwald (Bezirk Mödling, Niederösterreich) entdeckt.

Sie dürfte die Jungen dem Vernehmen nach über einen längeren Zeitraum beobachtet haben. Da niemals ein Muttertier zu den Kätzchen stieß, fing sie die Babys schließlich ein und brachte sie in den WTV nach Vösendorf.

Wiener Tierschutzverein

Die verschreckten Kätzchen, die auf circa acht Wochen geschätzt werden, sind menschliche Berührungen und Zuneigung noch nicht wirklich gewöhnt. Daher wurde die tierärztliche Untersuchung auch so behutsam wie möglich durchgeführt. Drei der insgesamt vier Tiere (darunter ein Bub und drei Mädels) haben eine Augenentzündung und werden dagegen behandelt.

Zudem wurden „Charlie“ und seine drei Engel „Vivian“, „Alex“ und „Natalie“ geimpft, gechipt und entwurmt und sind nun im WTV-Katzenhaus untergebracht. Dort werden sie nun vom Pflegepersonal liebevoll betreut und an menschliche Nähe gewöhnt. Üblicherweise können Jungkatzen mit zwölf Wochen vergeben werden. Der WTV bittet allerdings um Verständnis, dass aktuell noch keine Angaben zum genauen Vergabezeitpunkt der Tiere gemacht werden können. Auch Reservierungen sind nicht möglich.