Brunn/Gebirge: Großfahndung nach Schwechater Autodieb. Im Raum Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) ist Donnerstagabend eine Großfahndung nach einem Autodieb im Gang gewesen.

Von Redaktion, APA. Update am 28. September 2018 (07:40)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbid
Shutterstock.com, Yevhen Prozhyrko

Bei der Fahndung nach einem Autodieb sind am Donnerstagabend in der Laxenburger Straße am Wiener Stadtrand auch Schüsse gefallen. Ein Beamter habe ins Erdreich und auf einen Reifen des Wagens gefeuert, teilte Polizeisprecher Johann Baumschlager am Freitag auf Anfrage mit. 

Der Mann war in einen Wald geflüchtet. Neben Kräften der WEGA und aus dem Bezirk Mödling standen auch Diensthunde und ein Hubschrauber im Einsatz.

Laut Baumschlager war der Mann mit einem am Mittwoch in Schwechat gestohlenen hochpreisigen Mercedes unterwegs. Fahnder des Landeskriminalamtes Niederösterreich hatten sich an seine Fersen geheftet.

Als der Verdächtige verkehrsbedingt in Wien-Liesing anhalten musste, wollten die Ermittler zuschlagen. Der mutmaßliche Autodieb stieg jedoch aufs Gas und flüchtete mit dem Fahrzeug stadtauswärts, nachdem er eine Grünfläche überfahren hatte. In der Ketzergasse in Brunn am Gebirge verließ er den Wagen und suchte das Weite. In Brunn am Gebirge rückte daraufhin ein Großaufgebot an Beamten an. Die Fahndung blieb allerdings bislang erfolglos.