Fotoshooting bei der Feuerwehr: Portraits mit viel Action

Erstellt am 24. Juni 2022 | 05:54
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8395659_mod25gump_feuerwehrmann_und_sohn_foto_f.jpg
Tobias und Thore Samland wurden von Fotograf Florian Schiller kunstvoll in Szene gesetzt.
Foto: Florian Schiller
Für Homepage und Festschrift.
Werbung
Anzeige

Fotograf Florian Schiller hat die Pfaffstättner Feuerwehr kunstvoll in Szene gesetzt und für die neue Homepage der Floriani tolle Bilder der Mannschaft und einzelner Einsatzsituationen angefertigt.

Die Idee kam über Vroni und Elmar Blaschka aus Pfaffstätten, die für die Freiwillige Feuerwehr mit Kommandant Thomas Steiner eine neue Homepage entwickelten: „Wir haben einen Fotografen gesucht, der die Helden des Alltages so darstellt, wie sie wirklich sind: Sie riskieren ihr Leben für uns, die Fotos sollten diesem Anspruch auch gerecht werden.“ Konzeption und Programmierung durch die Webdesigner erfolgten ehrenamtlich: „Die Freiwillige Feuerwehr ist eine wichtige Institution, es ist unser Verständnis von Dorfgemeinschaft, einen kostenfreien Beitrag zum besseren Webauftritt der Floriani zu leisten.“

„Die Freiwillige Feuerwehr ist eine wichtige Institution, es ist unser Verständnis von Dorfgemeinschaft, einen kostenfreien Beitrag zum besseren Webauftritt der Floriani zu leisten.“
Vroni und Elmar Blaschka

„Spaßhalber“ fragte Blaschka ihren Jugendfreund Schiller, der hat umgehend eingewilligt: „Ich wollte die Freiwilligen unterstützen, als kleines Gegengeschäft bekomme ich eine Hompage designed.“

Beim Fotoshooting hat Schiller darauf geachtet, die Feuerwehrleute „mit viel Spaß und Kreativität darzustellen: Die Kameraden sind keine Models und hatten keine Erfahrung mit Foto-Sessions. Es war großartig zu beobachten, wie sie nach ein paar Aufnahmen in die Situation gekippt sind und mit Kreativität und Eigeninitiative Vorschläge für weitere Motive gemacht haben“. So ist die anfängliche Skepsis rasch dem Tatendrang gewichen: „Einige haben sich selbst mit Russ beschmiert, damit die Einsatzsituation authentischer wirkt.“

Künstlerisch setzt Schiller bei seinen Aufnahmen bewusst auf den „composing-Effekt“, also das nachträgliche Zusammenbauen unterschiedlicher Fotos: „So kann ich zusätzliche Spannung aufbauen und künstlerisch interessante Bilder schaffen.“ Sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit war auch FF-Kommandant Thomas Steiner. Er erklärt: „Vroni und Elmar Blaschka haben uns auf das Vorhaben angesprochen, sie haben den Fotografen gekannt. Dieser ist auf all unsere Vorschläge eingegangen, auch wie wir das Gruppenfoto inszenierten. Dafür haben wir aber nur 20 Minuten gebraucht.“

ff-pfaffstaetten.at

Werbung