Laxenburg: Kindergarten im Container

Die Vorbereitungen für den Spatenstich laufen. Die Jüngsten ziehen als Erste um.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 05:37
Kindergarten im Container
David Berl und Silvia Wohlfahrt zeigen ein Modell des neuen Bildungscampus‘.
Foto: JJ

Am 25. November wird er gesetzt, der Spatenstich für den neuen Bildungscampus. Unter dessen Dach sollen die beiden Kindergärten, die Kinderkrippe Bärenhaus, die Bibliothek, der Hort der Volksschule und natürlich die Volksschule selbst Platz finden. Dazu kommt noch die neue Sporthalle der Schule, die auch für die Vereine der Gemeinde ausreichend Platz bieten soll.

Ein Zukunftsprojekt, das Bürgermeister David Berl, ÖVP, seit über einem Jahr zügig vorantreibt. Dass Lieferschwierigkeiten den Bau verzögern könnten, glaubt der Ortschef nicht. „Wir haben einen fixen Bauzeitplan und gute Firmen als Partner. Unsere Mitarbeiter am Bauamt sind tagtäglich damit beschäftigt.“ Die Gemeinde wirtschafte aber auch sparsam und nachhaltig.

So wurde im bestehenden Kindergarten neben der Volksschule jedes Möbelstück genau gesichtet, alles, was brauchbar erschien, wird in den neuen Kindergarten mitgenommen. Denn für die Jüngsten wird es als Erste ernst, sie übersiedeln demnächst in die Container. „Die sind innen wirklich tipp-top und vollwertig ausgestattet“, sagt Berl. Für die Bauphase wurde bereits ein Verkehrskonzept ausgearbeitet, die NÖN berichtete.

Und auch an die Zeit danach wird schon gedacht. „Wir haben vor, eine Radverbindung von der Anselmgasse/Ottgasse zum Bildungscampus zu schaffen. Dann braucht aus diesem Siedlungsgebiet niemand eine gefährliche Straße überqueren.“