Mehr Raum für Musik bei der Blasmusik Mödling

Erstellt am 15. Mai 2022 | 05:48
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8352972_mod19blasmusik_moedling.jpg
Auch Bürgermeister Hans Stefan Hintner fand sich zum Lokalaugenschein im adaptierten Proberaum der Blasmusik Mödling ein.
Foto: Dworak
Die Blasmusik Mödling (BlaMuMö) freut sich über die Modernisierung ihres Proberaumes.
Werbung

Es tut sich was und viel hat sich im letzten Jahr im Proberaum der Blasmusikkapelle der Stadt Mödling verändert, seit der Gemeinderat vor gut einem Jahr den Startschuss für die Rundum-Erneuerung gegeben hat. Schon seit ihrer Gründung im Jahr 1977 – heuer ist 45. Geburtstag – hat die BlaMuMö ihr Probelokal in der Babenbergergasse 18-20. In den ersten Jahren wurde in einem Klassenraum der dortigen Volksschule geprobt. Anfang der 1990er-Jahre wurde der damalige Turnsaal der Volksschule zum Probesaal umgestaltet.

Der Weg zur musikalischen Begegnungszone

Nach mehr als 25 Jahren bedurften die Räume einer gestalterischen, akustischen und baulichen Auffrischung. Zusätzlich hatten sich im Lauf der Zeit auch die Bedürfnisse durch die gemischte Nutzung im Unterrichtsbetrieb der Volks- und Musikschule geändert: Tagsüber findet der Unterricht der Bläserklasse der Volksschule statt und die Beethoven-Musikschule nutzt den Raum für besondere Unterrichtsstunden und Klassenabende. Unter Berücksichtigung dieser verschiedenen Vorgaben entwickelte der Mödlinger Architekt Alexander Mangold den Plan einer musikalischen Begegnungszone zur vielfältigen Nutzung. Das variable Raum- und Bühnenkonzept ermöglicht neben dem Probenbetrieb auch kleinere Kulturveranstaltungen, Vorträge und Klassenabende.

Besonderer Dank gilt der Stadtgemeinde Mödling und den politischen Verantwortlichen, die dieses Projekt ermöglicht haben. Ehrenobmann Ferdinand Rubel konnte die Finanzierung in die Wege leiten und mit Alexander Steppan hat die Blasmusik einen kompetenten Baukoordinator seitens der Gemeinde gefunden.

Noch ist einiges zu tun: Durch den Schulbetrieb reduzieren sich die Zeiträume für größere Bauarbeiten auf die Ferien. „Daher müssen wir bis zur Eröffnung noch ein wenig gedulden und freuen uns auf die geplante Fertigstellung der akustischen Inneneinrichtung im Spätherbst“, betonte Kapellmeister Max Paul.

Die für alle Vereine und Musikgruppen schwierige Pandemie-Zeit konnte die Blasmusik damit zumindest für dieses Zukunftsprojekt nutzen. Der neue Proberaum soll auch dazu dienen, die Kooperation mit der Musikschule und der Bläserklasse der VS Babenbergergasse zu intensivieren.

Denn in den letzten Jahren hat auch die Nachwuchsarbeit arg gelitten. Umso wichtiger ist es, Musikbegeisterte aus allen Generationen für die Blasmusik zu gewinnen, die „weit mehr kann, als nur Märsche und Polkas“. Je nach Anlass werden Strauß-Walzer, klassische Ouvertüren, Filmmusik, Musicals und Jazziges gespielt. Und natürlich kommt auch die Volksmusik nicht zu kurz.

Infos: dirigent@blamumoe.at

Im Zentrum des Vereinslebens mit aktuell 32 Musikern steht seit 45 Jahren die Musikprobe am Mittwochabend. Neben dem gemeinsamen Musizieren in Mödling ging die Blasmusik Mödling aber auch schon einige Male auf Reisen nach Belgien, Niederlande, Ungarn, Norwegen und Italien.

Weiterlesen nach der Werbung