Ausbau Öffis jetzt! . Auf der A2 rasen täglich über 164.000 Autos direkt an uns vorbei.

Erstellt am 22. September 2019 (17:01)
zVg
Abgeordneter zum Nationalrat Andreas Kollross

Dabei wird nicht nur extrem viel CO2 und Feinstaub ausgestoßen, es kommt auch zu einer massiven Lärmbelästigung. Wenn man davon ausgeht, dass ein Auto im Durchschnitt 100 Kilometer pro Tag zurücklegt, sind das zirka 3.500 Tonnen CO2 pro Tag. Das heißt, es müssten jeden Tag an die 1.000 Bäume gepflanzt werden, nur um die täglichen Fahrten auf der A2 zu kompensieren.

Der Mobilitätssektor spielt dabei eine wesentliche Rolle. In ganz Österreich, aber vor allem in der Thermenregion. Deshalb benötigen wir dringend den Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes. Mobilität muss sicher, leistbar, barrierefrei und nachhaltig sein. Beim Ausbau des öffentlichen Verkehrs müssen wir besonders auf Personen achtgeben, die zusätzliche Unterstützung brauchen (Kinder, ältere Leute, Menschen mit Behinderung). Kollross: „Mein Ziel ist der Schutz des Lebens und der Gesundheit. Ich will weniger Verkehrstote, eine bessere Luftqualität und weniger Stress im Straßenverkehr.“

Andreas Kollross möchte daher folgende Punkte umsetzen:

  • 30 Minuten Taktung.

Eine 30-Minuten-Taktung am Morgen und am Abend bei der Aspangbahn und der Leobersdorfer Bahn. Beide Bahnen sollen zu Pendler_innenbahnen ab 5 Uhr in der Früh bis 20 Uhr am Abend gemacht werden.

  • 365-Euro-Öffi-Jahrsticket

Mit dem Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes ist ein Ticket um 365 Euro im Jahr unumgänglich. Das Fahren mit Bahn und Bus muss günstiger werden. Fahren wir um 1 Euro pro Tag.

  • Ausbau Radwegenetz.

Die Thermenregion hat ein gut ausgebautes Radwegenetz. In den nächsten Jahren soll hier, mit finanzieller Unterstützung des Bundes, ein umfassender Lückenschluss stattfinden.

Zur Person: Andreas Kollross ist Bürgermeister von Trumau und Abgeordneter zum Nationalrat. Er kandidiert bei der Nationalratswahl am 29.09 auf Platz 1 der SPÖ-Regionalwahlkreisliste in der Thermenregion.

Weitere Infos zu ihm und seinen Tätigkeiten im Parlament finden Sie unter: https://andreaskollross.at/, https://www.facebook.com/andreaskollross.at/ und https://twitter.com/AndreasKollros

zVg