Breitenfurt sucht neuen Ortschef. Bürgermeister Ernst Morgenbesser, VP, gab zu seinem 65. Geburtstag gab er seinen Rückzug aus der Gemeindepolitik bekannt.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 05. Juli 2019 (10:23)
Marktgemeinde Breitenfurt
Ernst Morgenbesser tritt Ende August als Bürgermeister zurück.

Ernst Morgenbesser, ausgebildeter Architekt und jahrelang in leitender Funktion im Uniqa-Konzern tätig, hat bereits die Funktion des Parteiobmannes zurückgelegt, als Ortschef wird er Ende August abdanken. Gemeinderat Wolfgang Schredl wird vorläufig die Ortspartei leiten, er ist auch als Morgenbessers Nachfolger im Gespräch.

Morgenbesser, der aus Kirchberg am Wechsel stammt und dort seine politische Karriere begonnen hatte, war 10 Jahre in der Gemeindepolitik Breitenfurts tätig: zunächst als Geschäftsführender Gemeinderat für Bauwesen, seit 2012 als Bürgermeister: „Mit 65 und nach 10 Jahren intensiver Arbeit für die Gemeinde überlegt man, wie man über seine noch verbleibende Zeit verfügen soll. Einer meiner jüngeren Brüder ist mit 46 verstorben, mein älterer Bruder hat vor wenigen Wochen mit knapp 69 einen Schlaganfall erlitten, vor fünf Jahren habe ich selber eine schwere gesundheitliche Krise glücklich überstanden. Ich bin fit, aber ich möchte jetzt mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, meinen Hobbies, dem Bergsteigen und Motorradfahren, nachgehen und öfter verreisen.“

Sein Entschluss, in die Politpension zu gehen, sei bereits vor einem Jahr gefallen. Um eine ungestörte Weiterführung des Amtes zu ermöglichen, hat er ihn aber nur einigen wenigen Vertrauten mitgeteilt, mit denen er auch eine geordnete Übergabe der Geschäfte vorbereitet hat. „So wurde sichergestellt, dass wir mit vollem Einsatz weiterarbeiten konnten“,  begründet Morgenbesser sein Vorgehen.