Auch die Beckhams klopfen bei Mode-Label iFLOW an

Mode-Label iFLOW will’s in Ost-Europa wissen und angelt nach dickem Fisch.

Erstellt am 03. Dezember 2021 | 05:07
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8241621_mod48brunn_iflow_1_.jpg
iFLOW-Gründer Thomas Ebster mit Admira-Coach und Testimonal Andreas Herzog.
Foto: Foto iFLOW

Thomas Ebster und Florian Matt, einst Skiguides bei der Skischule Oberlech, gründeten 2012 am Arlberg die Firma iFLOW, entwickeln, produzieren und vertreiben seitdem hochwertige Daunenjacken und Funktionsunterwäsche – unter anderem auch für bekannte Marken.

Anzeige
Anzeige

Den Durchbruch schaffte das Duo mit dem „Skolder“, einem Tragegurt für Skier, mit dem sie 2015 in der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“ Jochen Schweizer als Investor gewinnen konnten. Der Unternehmer legte allerdings den Schwerpunkt auf die Bekleidungsschiene, die seit diesem Zeitpunkt hervorragend läuft. Das Startkapital hat man Schweizer mittlerweile zurückgezahlt, iFLOW ist eigenständig unterwegs, viele Top-Sportler, die Ex-Radprofi Ebster aus seiner Südstadt-Zeit kennt, sind als Testimonials unterwegs. Jüngste Coups: Admira-Trainer Andi Herzog und das Tennis-Davis-Cup-Team.

Die aktuellen Corona-Maßnahmen seien „sehr herausfordernd“, sagte der gebürtige Vorarlberger Ebster, seit Langem (Wahl-)Brunner, im NÖN-Gespräch: „Dass es uns just erneut vor der Wintersaison erwischt, ist eine Katastrophe. Aber wir müssen da durch, schließlich zahlt mir niemand meine Rechnungen.“

Aktuell helfe ihm das aktuelle Tschechien-Geschäft, zu dem ihm Bekannte verholfen haben, enorm. iFLOW ist mit der Bekleidungsschiene im „Skimax“-Store in Olmütz vertreten, am Freitag soll – so es nicht auch in Tschechien zu einem Lockdown kommt – der neue Shop im „Freeport Fashion Outlet“ nahe Haugsdorf eröffnet werden. Unter anderem konnte man in Tschechien die Eishockeystars Jaromir Jagr und David Krecji (14 Jahre Boston Bruins) sowie den tschechischen ,Falco‘, David Koller als Testimonials gewinnen“, jubelt Ebster.

Im „Fashion Outlet Center“ in Parndorf ist iFLOW seit drei Jahren vertreten und streckt die Fühler Richtung Osten aus – ein Shop in Budapest ist in Planung. Mit Ferencvaros-Trainer Peter Stöger hat man auch dort einen prominenten iFLOW-(Werbe-)Träger parat.

Neue Vertriebsschiene soll für Offensive sorgen

Fix ist auch, dass iFLOW keine Händler mehr beliefert, sondern künftig auf eine eigene Vertriebsschiene (Franchise) setzen wird. „Ich rechne damit, dass wir alles in allem mit etwa 30 Stores in Österreich vertreten sein werden“, hofft Ebster.

Ein Mega-Highlight bahnt sich im Frühjahr an. Da will der langjährige Skilehrer Thomas Ebster den Termin nachholen, der wegen des zweiten Lockdowns ins Wasser gefallen war: Victoria & David Beckham werden am Arlberg erwartet, danach wird iFLOW für Victoria Beckham „die Red-Diamond-Serie als Mantel produzieren“. Eine Sensation, aus der Ebster Hoffnung für weltweite Aufmerksamkeit schöpft.

Dankbar für alle Begegnungen

„Wäre ich nicht als Radprofi in der Südstadt gelandet, hätte ich nicht so viele Sportler kennengelernt, die mich jetzt unterstützen. Und wäre ich nicht Skilehrer am Arlberg gewesen, hätte ich nicht die weltweiten Kontakte, auf die ich mich jetzt verlassen kann“, bedankte sich der, der einst mit „James Bond“ Daniel Craig, Kicker-Ass Ruud Gullit oder Königin Beatrix von Niederlande auf den Pisten des Arlbergs unterwegs war.