Auto krachte in Tierhandlung. Zu einem spektakulären Unfall kam es in Brunn am Mittwochnachmittag.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 28. November 2019 (14:59)

Aus ungeklärter Ursache krachte eine Lenkerin mit ihrem silbernen BMW in das Gebäude einer Tierhandlung. Da die Fassade nur aus Aluprofilen und Glas bestand, kam der PKW erst im Inneren des Geschäftslokales zu stehen. Glücklicherweise wurden bei dieser Fahrt weder die Lenkerin noch Kunden oder Bedienstete des Zoofachgeschäftes verletzt.

Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive und der präventiven Untersuchung der Unfalllenkerin durch das Rote Kreuz Brunn am Gebirge rückte die Freiwillige Feuerwehr Brunn zur Fahrzeugbergung aus. Ausgerüstet mit reichlich Pölz- und Schalmaterial trafen wenig später zwei vollbesetzte Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle ein. Unmittelbar nach der Freigabe durch die Exekutive wurden zuerst die losen Teile der Fassade gesichert, bevor das nur leicht beschädigte Unfall-Auto aus dem Geschäftslokal gefahren werden konnte. Anschließend wurde die Wand mittels zahlreicher Schaltafeln und PVC-Folie provisorisch verschlossen.