Zwei Freunde gehen einen gemeinsamen Weg. Komponist Leo Floyd und Texter Michael Car aus Brunn am Gebirge sind kreativ verschmolzen.

Von Johanna Hoblik. Erstellt am 17. Oktober 2020 (03:22)
Das Warten auf Musicalstar Lisa Antoni hat sich für den Brunner Komponisten Leo Floyd mehr als gelohnt.
Mia Milagro

Nicht nur freundschaftliche Ambitionen schweißen zwei Brunner zusammen. Komponist Leo Floyd (26) und Texter Michael Car (30) sind auch künstlerisch am Weg.

Nach der Präsentation ihres gemeinsam geschaffenen Musicals „DAIMYO“ findet nach „Loved Again“, gesungen von der Brunnerin Kamilla Adamik, mit „Mondprinzessin“ die nächste Single-Auskoppelung statt.

Niemand Geringerer als der Wiener Musicalstar Lisa Antoni, bekannt als Mary Vetsera in „Rudolf: Affäre Mayerling“, konnte dafür gewonnen werden.

Floyd zeigt sich überglücklich, mit seiner Musik „das Herz von Antoni berührt zu haben; nach einem Monat vergeblichen Wartens bekam ich Gott sei Dank ihre Zusage zur Teilnahme“.

Antoni bezeugt: „Ich konnte nach den ersten Akkorden einfach nicht mehr Nein sagen“.

Warum nach der Fertigstellung ihres Musicals noch ein weiterer Song Platz fand, beantwortet Floyd ehrlich: „Nach der Präsentation im Jänner haben wir auf das Feedback der Zuschauer gehört. Das Publikum wünschte sich noch mehr Lieder und mit Mondprinzessin haben wir das Gefühl, noch vertieftere Emotionen mitgeben zu können.“

Da ist es auch nicht verwunderlich, dass der „hoffnungsvolle Song“ in Zeiten des Lockdowns entstanden ist. Floyd fügt kämpferisch an: „Erst, wenn wir damit am Broadway sind, ist unser Musical tatsächlich fertig.“