„Freizeitpark“: Bürger sind am Zug. Im Bereich der ehemaligen Trabrennbahn setzt die Gemeinde Brunn Schwerpunkte für Sport und Erholung.

Von Johanna Hoblik. Erstellt am 18. Mai 2019 (04:07)
Gemeinde
Projektgruppe „Freizeitpark“: Miklos Nemeth, Projektleiterin Gabriele Schiener, Claudia Greger-

Unter dem Schlagwort „Bürgerbeteiligungsprojekt Freizeitpark“ plant die Gemeinde die Realisierung eines Freizeitareals im Bereich der ehemaligen Trabrennbahn sowie nördlich der Anlage des Tennisclubs Brunn.

Das Areal wird in zwei Bereiche gegliedert. Als Freizeitpark mit Schwerpunkt auf Spiel und Sport mit den Tennisplätzen und als Landschaftspark für Erholungsuchende auf der Stierwiese.

Gemeinderätin und Liegenschaftsreferentin Gabriele Schiener, SPÖ, fungiert dabei als Projektverantwortliche: „Ich bin guter Dinge, dass wir das Projekt so rasch wie möglich zur Zufriedenheit aller umsetzen können.“

Projektgruppe "Freizeitpark" wurde beschlossen

Um eine vielseitige und abgestimmte Umsetzung zu ermöglichen, wurde in der Gemeinderatssitzung die Bildung der Projektgruppe „Freizeitpark“ beschlossen.

Für die zukünftige Nutzung der gemeindeeigenen Fläche wurde bereits im Jahr 2017 eine Bürgerbefragung durchgeführt.

Mit deutlichem Vorsprung setzte sich der Wunsch nach einem naturbelassenen Park sowie der Schaffung eines Urban-Gardening-Projektes durch. Realisiert werden sollen außerdem eine Pumptrack-Bahn sowie ein Motorik- und Fitnesspark. Eine neue Hundefreilaufzone wird ebenso in den Freizeitpark integriert.

Bis 2021 soll das Projekt unter weiterer Einbeziehung der Bürger umgesetzt werden. Nächster Schritt ist, die Bevölkerung nochmals in den Planungsprozess einzubinden.