Mödlinger Gastronomen: „Schlimmer als beim Lockdown“. Die Gastronomen sind aufgrund der weiteren Beschränkungen verzweifelt; Veranstalter ebenso.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. Oktober 2020 (05:59)
Franz und Justina Hornung haben zwischen den Tischen im Innenbereich Trennwände aus Plexiglas einziehen lassen.
Rogy

Der Bezirk Mödling wurde von der Ampelkommission „rot“ eingestuft. Bezirkshauptmann Philipp Enzinger hat am Sonntag eine Verordnung mit ergänzenden Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 erlassen.

NOEN

In der Gastronomie gilt nun bundesweit die Sechser-Regel bei Tisch: Oliver Reith vom Schottenheurigen in Maria Enzersdorf ist verzweifelt, die Situation sei "schlimmer als beim Lockdown“. Noch drastischer sieht es Heinrich Schmid, Chef der gleichnamigen Tanzschule in Perchtoldsdorf und Branchensprecher in der Wirtschaftskammer NÖ: "Das ist der Tod der Tanzschulen". Was weitere Gastronomen, Veranstaltungsorganisatoren und Chorleiter zur Maßnahmen-Verschärfung sagen und ob es heuer Weihnachtszauber in den Gemeinden geben wird, lesen Sie in der Mödlinger NÖN.