„Positive“ Kurve schnellt im Bezirk Mödling in die Höhe

Über 1.000 Neu-Infizierte im Bezirk Mödling in einer Woche. Jetzt verstärkt auch die Exekutive die Kontrollen.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 05:16
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8265730_mod02mod_philipp_enzinger.jpg
Bezirkshauptmann Philipp Enzinger macht anhand der Grafik deutlich, wie sehr die Anzahl der Infizierten zunimmt. Foto: BH Mödling
Foto: BH Mödling

Die Welle macht auch vor dem Bezirk Mödling nicht Halt. Stand Montagabend waren 1.005 „Corona-Positive“ (+607 gegenüber Montag der Vorwoche) registriert, 1.354 Absonderungen (+774) waren aufrecht. Die Anzahl der Personen, die mit oder an Corona verstorben sind, hat sich auf 158 (+1) erhöht.

Die 7-Tage-Inzidenz (COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7-Tage) liegt im Bezirk Mödling bei 604,7 (+381,6).

„Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben ihr Bestes, sind sieben Tage die Woche fast rund um die Uhr da.“ Bezirkshauptmann Philipp Enzinger über das Contact-Tracing

Dementsprechend ist auch der Arbeitsumfang innerhalb des Corona-Krisenstabs der Gesundheitsbehörde „sehr heftig“, merkt Bezirkshauptmann Philipp Enzinger im NÖN-Gespräch an. Das Contact-Tracing werde immer schwieriger, zumal man beispielsweise alleine an einem Tag 140 positive Getestete registriert hat: „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben ihr Bestes, sind sieben Tage die Woche fast rund um die Uhr da.“

Das Team umfasst mittlerweile wieder über 110 Personen, darunter auch viele externe Epidemie-Unterstützungskräfte. „Noch schaffen wir es, wenn es nicht mehr geht, müssen wir eine Reihung vornehmen. Zuerst die Positiven, dann die Haushaltsangehörigen und dann die Kontaktpersonen.“ Neu ist, dass alle abgesonderten Personen sofort vom System in die offizielle Teststraße in Münchendorf gemeldet werden, wo sie sich nach fünf Tagen freitesten lassen können.

Aktion scharf in Gastro und Handel

Nach einer Videokonferenz mit Innenminister Gerhard Karner, ÖVP, ist zudem fix, dass „die Exekutive ab sofort in der Gastronomie und im Handel verstärkt 2-G-Kontrollen durchführen wird“, erklärte der Bezirkshauptmann.