Trickdiebinnen in Vösendorf hatten ein Auge aufs Bargeld

Rumänen-Bande beklaute einen Vösendorfer. Staatsanwaltschaft beließ es bei Anzeigen.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:41
Geldbörsendiebstahl Geldbörse Dieb Geldbörsendieb Diebstahl Symbolbild
Symbolbild
Foto: mrkornflakes/Shutterstock.com

Ein gehbehinderter Vösendorfer schlug Alarm. Drei Frauen hätten ihm in seinem Haus etwa 900 Euro aus einem Kuvert geklaut. Eigentlich habe er seine Mutter erwartet, doch nachdem er die Tür geöffnet hatte, standen plötzlich drei Frauen aus Osteuropa vor ihm und baten um Zigaretten. Der Mann übergab einige Glimmstängel und wurde umarmt.

Nicht nur als Zeichen des Dankes, wie sich bald herausstellen sollte. Während der Umarmung dürften die Geldscheine den Besitzer gewechselt haben. Im Zuge der Fahndung konnte in der Ortsstraße ein roter Ford-Kleinbus mit rumänischem Kennzeichen angehalten werden. In dem Fahrzeug, das aus Richtung Hennersdorf kam, befanden sich sieben rumänische Staatsbürger.

Die Personsbeschreibung, welche zuvor vom Opfer angegeben wurde, passte auf drei Damen, auch 890 Euro wurden sichergestellt. In Vösendorfs Nachbarort hatten die Insassen wohl Ähnliches vor. Kurz nach der Anhaltung wurde bekannt, dass zwei fremde Frauen Eintritt in ein Haus begehrten, der Besitzer allerdings nicht öffnete.