Spurensuche bei Andrea Seyfried-Artners Erstlingswerk

Dornbacher Autorin präsentiert erstes Buch.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 05:53
440_0008_8210323_mod42ww_artner.jpg
Andrea Sey fried-Artner entführt ins faszinierende Schottland.
Foto: privat

Es war eine vierwöchige Schottlandreise, die die in Wiener Neustadt geborene und nun in Dornbach lebende Autorin Andrea Seyfried-Artner zu ihrem Erstlingswerk „Treppenlift nach Schottland“ inspirierte. Es erzählt die Geschichte einer Frau, die dabei ist, ihr Leben neu zu strukturieren und zufällig feststellt, dass ihr leiblicher Vater in Schottland wohnt. Sie bricht zu einer spannenden Spurensuche in ein faszinierendes Land auf.

Seyfried-Artner, die seit 2017 in Pension ist, kann davor auf eine facettenreiche Berufslaufbahn verweisen. Sie besuchte eine Kosmetikfachschule, studierte Theaterwissenschaften und übernahm dann das Familienunternehmen in Wiener Neustadt, eine Feinparfümerie. Nach deren Verkauf war sie als Journalistin und Redakteurin bei verschiedenen Medien, unter anderem auch beim ORF beschäftigt. 2018 absolvierte sie das Fernstudium „Schule des Schreibens“ in Hamburg.