Schneefall sorgte für Verkehrschaos in Maria Enzersdorf

Erstellt am 20. Januar 2022 | 19:24
Lesezeit: 2 Min
Durch den starken Schneefall am Donnerstagnachmittag waren auch einige Straßen in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) nur schwer befahrbar, wie die örtliche Feuerwehr am Abend in einer Aussendung berichtete.
Werbung

Um 16.23 Uhr war laut der Aussendung die erste Alarmierung der Maria Enzersdorfer Florianis erfolgt, zu einem Einsatz in die Gießhüblerstraße. Hier waren mehrere Fahrzeuge stecken geblieben, bei der Kontrollfahrt durch die Feuerwehr konnte diese aber feststellen, dass in der Zwischenzeit alle Fahrzeuge die Weiterfahrt angetreten hatten.

An der Ortsgrenze zu Gießhübl angekommen alarmierte man "nach Rücksprache mit der Polizei die Freiwillige Feuerwehr Gießhübl, da hier mehrere Busse ihre Fahrt nicht fortsetzen konnten".

Dann ging es aber schon mit dem nächsten Einsatz weiter: "Durch den laufenden Kontakt mit dem diensthabenden Winterdienstleiter der Gemeinde und Gespräche mit der Polizei wurde die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf auf die angespannte Verkehrssituation in der Johannesstraße aufmerksam."

Auf der Fahrspur in Richtung Hinterbrühl waren mehrere Fahrzeuge steckengeblieben; "auf der entgegengesetzten Spur war das Fahren zu gefährlich, weshalb das Vorausfahrzeug an der Kreuzung mit der Urlaubskreuzstraße positioniert wurde um die Johannesstraße Richtung Ortskern zu sperren und den Verkehr zu regeln."

"Weiter unten mussten teils Schneeketten angelegt werden", während zahlreiche Feuerwehrleute die steckengebliebenen Fahrzeuge händisch anschoben um den Verkehr wieder in Gang zu bringen.

18 Florianis standen mit 4 Fahrzeugen für rund 90 Minuten im Einsatz und verhalfen insgesamt 16 Fahrzeugen zur Fortsetzung ihrer Fahrt.

Werbung