Laxenburg: Einsatz mit der Feuerwehrzille. Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft rief FF Laxenburg zu Hilfe, um Küken aus zugefrorenem Forstmeisterkanal zu retten.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 24. Januar 2021 (19:45)

Am Sonntag, 24. Jänner, alarmierte die Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft um 15.46 Uhr die Freiwillige Feuerwehr zu einer Tierrettung in den Schlosspark. Acht Entenküken befanden sich im zugefrorenen Bereich des Forstmeisterkanals und konnten weder vor noch zurück.
Der Parkwächter führte die Kameraden in den Park und wies sie auf die missliche Lage der Entenküken hin. 

Bereits am Samstag wurden die Jungtiere im Forstmeisterkanal beobachtet, vom Muttertier fehlte jede Spur. Da für Küken zu dieser Jahreszeit kaum Überlebenschancen bestehen, ersuchte die Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft die FF Laxenburg, den Jungtieren aus ihrer Lage zu befreien. Das gelang den Kameradinnen und Kameraden mit der Feuerwehrzille, die sich in dieser Situation wieder als das richtige Einsatzfahrzeug erwies. Der Besatzung der Zille gelang es nach etwa 30 Minuten, die Küken mit einem Kescher einzufangen und aus dem Kanal zu retten. In einer warmen Transportbox wurden die Jungtiere an Land gebracht. 

Die  zahlreichen Parkbesucher beobachteten die Rettungsaktion genau und applaudierten den Rettern vom Ufer aus. Die Tiere wurden dem anwesenden Mitarbeiter der Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft übergeben, dieser veranlasste weitere Schritte. 

Die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg stand mit 23 Mann, drei Fahrzeugen und einer Feuerwehrzille im Einsatz.